Einkommenssteuer Ehepartner 1 in D Ehepartner 2 in F?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ihr habt, wie alle Ehegatten, das Wahlrecht zwischen Zusammenveranlagung und Einzelveranlagung von Ehegatten.

Zusammenveranlagung:
Vorteil: Splitting-Tarif
Nachteil: Die Einkünfte des EM kommen in den Progressionsvorbehalt

Einzelveranlagung von Ehegatten:
Vorteil: Die Einkünfte des EM bleiben außen vor
Nachteil: Grundtarif für die EF

Das ist die deutsche Regelung.

Für das französische Recht sollte man ein französisches Forum befragen, denn zumindest die Einkünfte des EM sind dort auch steuerpflichtig.

wfwbinder 16.08.2017, 17:36

Der Sachverhalt lässt offen, ob eine eheliche Gemeinschaft besteht, denn:

 Ehemann arbeitet und lebt in Frankreich 

 Ehefrau arbeitet und lebt in Deutschland.

Daraus ersehe ich zwei Eheleute, die aber getrennt leben.

Wo ist die Ehewohnung, wo ist der Lebensmittelpunkt der beiden? Bei Eltern z. B. dort, wo die Kinder in den Kindergarten gehen.

0
Sinatra 17.08.2017, 17:35
@wfwbinder

Hallo wfwbinder,

vielen Dank für die Antwort. Es handelt sich um ein rechtlich getrautes Ehepaar, welches allerdings aus beruflichen Gründen sich zukünftig an 2 Orten aufhalten wird. Somit kann man natürlich damit spielen, dass der Lebensmittelpunkt immer beim anderen Partner ist und versuchend die doppelte Haushaltsführung geltend zu machen. Kinder gibt es keine.

 

Beste Grüße

0
Petz1900 17.08.2017, 17:54
@Sinatra

Faszinierend.
Nicht korrekte Antworten werden bedankt.

0

Wenn beide jeweils nur den einen Wohnsitz (einer in Frankreich, einer in Deutschland) hben, dann leben die beiden getrennt und jeder versteuert sein eigenes Einkommen in seinem eigenen Land in der Einzelveranlagung.

Wenn die beiden eine Ehewohnung in Frankreich, oder in Deutschland haben und einer von beiden fährt nur in der Woche zu einer Arbeitswohnung (Doppelte Haushaltsführung), dann könnte man prüfen, ob Einzelveranlagung, oder Zusammenveranlagung im Wohnsitzland günstiger ist. Hier geht es auch um die mögliche Frage des Progressionsvorbehalts des Einkommens im anderen Land.

EnnoWarMal 16.08.2017, 15:51

Im Internet gibt es zumindest meiner Meinung nach keine konkreten Informationen.

Dafür ist das Internet auch nicht da. Dafür sind entsprechend ausgebildete Fachleute da.

Einer wie wfwbinder beispielsweise.

2
Sinatra 17.08.2017, 17:37
@EnnoWarMal

Hallo EnnoWarMal,

 

vielen Dank für die Antwort. Natürlich wird es bestimmt eine Beratungsstelle geben, sobald das Thema noch akuter wird, allerdings ist die Quelle Internet auf Nachfrage meist ergiebiger als ohne.

Beste Grüße 

0
Petz1900 16.08.2017, 17:10

Die Antwort ist leider nicht richtig, Herr Binder.

0

Wo haben denn beide oder jeder den Wohnsitz?

Welches nationale Steuerrecht ist für jeden (oder beide) anwendbar?

Im Internet gibt es zumindest meiner Meinung nach keine konkreten Informationen.

Wo sind wir denn hier?

Falls Du noch das Doppelbesteuerungsabkommen D-F kennenlernen möchtest, findest Du es hier im Internet: http://www.steuerschroeder.de/doppelbesteuerungsabkommen/fr/

Sicherlich habt Ihr genügend Englischkenntnisse, um den Steuerratgeber (auch im Internet) hinsichtlich Deutschland und Frankreich im nachstehenden Link zu lesen. Aber das ersetzt sicherlich nicht die persönliche Beratung in Eurem, hier nur unvollkommen geschilderten Fall.

http://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/Worldwide_Personal_Tax_and_Immigration_Guide_2016-17/$FILE/Worldwide%20Personal%20Tax%20and%20Immigration%20Guide%202016-17.pdf

Petz1900 16.08.2017, 17:10

Das DBA ist hier nicht relevant.

0
LittleArrow 16.08.2017, 22:08
@Petz1900

Diese Aussage kann man nur eingehender Prüfung des individuellen Sachverhaltes treffen, aber nicht als pure Vermutung. 

0
Sinatra 17.08.2017, 17:41

Hallo Little Arrow,

vielen Dank für Deine Antwort.

 

Die Wohnsitze sind einmal in Deutschland (Norden) und zum anderen in Frankreichs Süden.

Bzgl. des Steuerrechts habe ich erhofft auch hier eine Information zu erhalten. Ich vermute, dass der eine Partner in D und der andere in F versteuern muss.

Wie bereits zuvor bemerkt ist das Internet ergiebiger wenn man fragt als wenn man sich nur durchklickt.

Die Links werde ich mir mal durchschauen - vielen Dank.

Beste Grüße

0

Was möchtest Du wissen?