Einkommen aus Nichtselbstständiger Arbeit trotz Festanstellung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

naja problem ist, dass die Steuererklärung leider schon fertig ist.. hatte vergessen, dass ich vor knapp 1 jahr die rechnung gestellt hatte... mache dies ja sonst nie

Ich verstehe das so, dass die Erklärung auch schon versandt wurde.

500 Euro ist nun eine etwas blöde Größe. Welche Aufwendungen hast du denn gehabt? Beträgt der "Gewinn" - also die 500 minus deine Aufwendungen - nicht mehr als 410 Euro, musst du gar nichts angeben. Denn bis zu diesem Betrag entfällt die Besteuerung (§ 46 (3) EStG).

Sind es mehr, genügt es, wenn du die Anlage S hinterherschickst und einen formlosen Brief anheftest.

Hattest du keine Aufwendungen, so werden von den 500 Euro 180 der Besteuerung unterworfen (§ 70 EStDV).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flowmotion
04.03.2013, 11:20

Ok, das hilft mir weiter... Aufwendungen können auch Fahrtkosten und Zeit sein ? :-)

Anlage S besorg ich mir irgendwie

0

Hallo,

einfach ranheften setzt Humor beim Steuersachbearbeiter voraus.

Ich würde die Anlage S ausfüllen.

Gruss

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flowmotion
04.03.2013, 10:52

naja problem ist, dass die Steuererklärung leider schon fertig ist.. hatte vergessen, dass ich vor knapp 1 jahr die rechnung gestellt hatte... mache dies ja sonst nie

0

Ok, Info kam an :-) also was sollte ich denn eurer Meinung nach jetzt tun ?

a) einen auf vergessen machen? b) einfach ranheften c) ????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FREDL2
04.03.2013, 11:21

@Flowmotion: das hat Dir EnnoBecker eben sehr verständlich beschrieben.

Wenn Du die 500,00 nicht durch Ausgaben auf 410,00 drücken kannst, musst Du nachliefern. Das geht.

Aber wieso schreibst Du wieder "ranheften"? Bedeutet durch etwa nur gedruckt?

0

Was möchtest Du wissen?