Einkaufsmanagerindex ein guter Indikator für die Börse?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was ist denn "der" Einkaufsmanagerindex?

Hier werden verschiedene Einkaufsmanager aus der Industrie befragt und die Ergebnisse werden in einer Kennzahl aggregiert.

  • Manche Branchen bleiben außen vor, da natürlich ein Einkaufsmanager eines Automobil-Unternehmens anders denkt als der einer Bank oder Versicherung.

  • Bis die Daten publiziert sind, dauert es locker noch Wochen.

  • Das sind nur Schätzungen und Eindrücke der Einkaufsmanager, keine gemessenen Zahlen.

  • Die wirtschaftliche oder politische Lage kann seit der Erhebung der Daten verändert sein.

Sieht man also eine Reihe von Indikatoren auf eine positive Stimmung hindeuten, kann man geneigt sein, das zu glauben... aber ist es dann nicht schon zu spät, wenn die Daten ein paar Wochen alt sind?

Man sollte sich für jeden Indikator klar machen, welche Daten wie erhoben werden, welche Aussagekraft sie für welche Situation wann haben und inwiefern besondere Effekte die Zahlen verfälschen können. Dann kann man ein Gesamtbild aus zahlreichen Indikatoren bewerten und ggf. Investitionsentscheidungen ableiten... muß aber nicht :-)

Danke für die ausführliche, Einblick erweiternde Antwort

0

Nein, keine Wirtschaftszahl taugt als sicherer Indikator.

Heute, IFO-Index schwächer, und zwar noch schwächer als erwartet : DAX 30 Min später + 30Punkte aus dem Stand, und kurz vor Börsenschluss nochmal 30 Punkte rauf.......

Nicht die Nachrichten machen die Kurse, sondern dass, was die Leute reininterpretieren. Und dass kann keiner vorhersagen, was der 100 Mrd. Hedge-fonds aufgrund der Zahl entscheidet oder nicht .... an den Finanzmärkten ist alles Zufall.

Der Einkaufsmanagerindex zeigt nur eine Stimmungslage an. Ist die Stimmung gut sind Investionen wahrscheinlicher und es scheint eine stabile wirtschaftliche Lage für viele Unternehmen vorzuherschen. Da es aber Daten aus der Vergangeheit sind kann die Stimmung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung schon wieder ganz anders aussehen. Ob nun die Börsen steigen oder fallen, oder ob sie zur Zeit niedrig oder hoch bewertet sind, steht auf einem ganz anderen Blatt. Sicherlich ist ein guter Einkaufmanagerindex nicht hinderlich für steigende Kurse an den Börsen, aber kein alleiniger Grund dafür.

oh doch mit den PMI (Einkaufsmanager) kann man zumindest das GDP (Bruttoinlandsprodukt) mit einem zeitlichen Vorlauf bis zu 3 Monate vorhersagen. Ich hab das auf 20 große Indizes getestet. Die Kunst ist eben die Kombination. Der PMI alleine sagt wenig aus. Ihr könnt das Beavoral auch gerne einmal längerfrstig unter http://www.autonomes-trading.de/SIGNAL.htm beobachten. (@ Admin: Die Seite ist eine private Veröffentlichung von Handelssignalen und kein Spam, weil ich nichts zu verkaufen habe und das bleibt auch so!)

An den Antworten hier siehst du schon, wie unterschiedlich die Meinungen sind.

Das Problem ist eigentlich das Gleich wie bei einem Wahrsager. Die Kurse an der Börse sind nicht vorhersehbar und eigentlich kann auch kein mathematisches Modell, hier irgendwelche Sicherheit schaffen.

Also werden hilfsweise alle möglichen Konstruktionen bemüht, um dem Anleger eine gewisse Sicherheit zu suggerieren - Ein Einkaufsmanagerindex wird schon alleine von der Datenerfassung und der Datenmenge objektiv kaum Rückschlüsse auf Börsenkurse zulassen.

Egal wer aufgrund welcher Daten auch immer meinst eine Kursentwicklung voraussagen zu können, äußert seine subjektive Meinung. Einzig die Erfahrung mit dem Börsengeschäft kann eine Bank oder eine Agentur vielleicht da ein bisschen glaubhafter bzw. solider erscheinen erlassen - das sind beispielsweise die Statements zu Kaufen, Halten, Verkaufen...

Da sehr viele Faktoren gerade die Entscheidung großer institutioneller Anleger beeinflussen, hat der private Anleger eigentlich fast immer das Nachsehen, trotz der vierschiedenen BörsenTV Kanäle, die immer alles wissen wollen.

Fazit. es gibt halt einen Guru wie Kostelany eben nur recht selten...und der Einkaufsmanagerindex ist eben auch kein Ersatz....

Ein Indikator alleine ist wie ein Brotkrümel. Kann wichtig sein, aber erst zuverlässig, wenn man andere Indikatoren mit bewertet. Erst wenn man eine Scheibe Brot gegessen hat, kann man das Brot beurteilen. Ein Krümel ist zu wenig aufschlußreich.

doch, das ist ein guter Indikator. Aber man sollte auf das Timing achten, denn für mich ist der Einkaufsmanagerindex eher wenig zukunftsorientiert.

Was möchtest Du wissen?