Einer der Miterben verstirbt 2 Jahre nach dem Erblasser, hatte bis dato aber keine Kenntnis vom Erbfall. Gilt das Erbe als angenommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mal wieder Top Antwort von @Privatier59.

Was noch zu bemerken wäre, die Frist zur Ausschlagung beginnt mit Kenntnis über die Erbschaft zu laufen.

Wenn also erst der Erbe des Erben von dieser ersten Erbschaft erfährt, die er ja als Rechtsnachfolger mit erben würde, dann könnte der m. E. noch ausschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Antwort von P59 zu ergänzen:

Der Rechtsnachfolger des verstorbenen Miterben muss das Erbe ausschlagen. Hierfür hat er sechs Wochen Zeit.

Die Zeit beginnt zu laufen, wenn er Kenntnis von dem Erbe erlangt hat. Die Kenntnis schein ja inzwischen erlangt worden zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Erbe kann zwar ausgeschlagen aber nicht angenommen werden. Es bedarf nämlich keiner Annahme für den Erbanfall.

Die Frage ist also mit "nein" zu beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
19.07.2017, 11:39

...was jedoch die (nicht gestellte) Frage des Fragestellers unbeantwortet lässt....

1

Was möchtest Du wissen?