Eine Frage zum „Neuen Reisekostenrecht“.

2 Antworten

"Arbeitstäglich" ist ein typischer Arbeitstag.

Den (Dir anscheinend bekannten) §9 EStG verstehe ich so, dass eine Unterscheidung gemacht werden muss:

  1. Deine Wohnung liegt innerhalb des "Tätigkeitsgebiets" - es gibt also von dort aus gesehen in allen Himmelsrichtungen Betriebshöfe. Dann kannst Du die gefahrenen Kilometer ansetzen.
  2. Deine Wohnung liegt außerhalb des "Tätigkeitsgebiets" - Du startest also zu allen Betriebshöfen in weitgehend dieselbe Richtung. Dann kannst Du die Entfernung bis zu dem Rand des Gebiets, dass alle Betriebshöfe umfasst, ansetzen plus die gefahrenen Kilometer innerhalb des Gebiets.

Nein es handelt sich ja um keine Dienstreise sondern um den täglichen Arbeitsweg Wohnung - Betriebsstätte des AG. Die Fahrten zum Arbeitgeber mit dem eigenen PKW können über die Entfernungspauschale unter Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Nach meinem Verständnis bedeutet „arbeitstäglich“ schon jeden Arbeitstag, allerdings nur die Arbeitstage mit tatsächlicher Anwesenheit.

Es ist anzuraten ein Tagebuch über den täglichen Einsatzorte zu führen. Je Arbeitsschicht sind dann die Entfernungskilometer zu deklarieren.

0

Was möchtest Du wissen?