Einbruch?


14.01.2022, 10:54

Der Einbruch bei dem sich der Einbrecher den Privatschlüssel vor 2 Jahren geraubt haben muss wurde Polizeilich aufgenommen und der Fall liegt der Versicherung vor!

Somit ist auch der Schlüsselraub bewiesen!

Auch Einbruchsspuren auf der Eingangstüre sind ersichtlich und Polizeilich festgehalten!

Was ist denn nun Sache? Gibt es Einbruchspuren am Schloß oder wurde ein Schlüssel für das Schloß entwendet ohne dass der Schließzylinder danach ausgetauscht wurde.

Der Schlüssel wurde in meinem Lokal bei einen Einbruch geraubt. Vor dem Lockdown! Wir hatten betretungsverbot darum haben wir es erst jetzt gemerkt! war es ein Reserve Schlüssel!

5 Antworten

Wenn die Tür nicht aufgebrochen, sondern mit einem Schlüssel geöffnet wurde, ist es regelmäßig schwer einen Einbruch zu beweisen. Es ist dabei völlig unerheblich, wie der Einbrecher an den Schlüssel gelangt ist. Da dieser aber scheinbar schon vor 2 Jahren gestohlen wurde und du das Schloß trotzdem nicht ausgewechselt hast, wird die Versicherung ohne Rechtsstreit sicherlich nicht zahlen. Und für den Rechtsstreit sehe ich mit den Angaben eher schlechte Chancen.

Der Schlüssel wurde in meinem Lokal bei einen Einbruch geraubt. Vor dem Lockdown! Wir hatten betretungsverbot darum haben wir es erst jetzt gemerkt! w es war ein Reserve Schlüssel!

0
@Waldner2234

Wie gesagt, es ist völlig unerheblich, wie die Einbrecher an den Schlüssel gelangt sind. Auch mit dem Lockdown kann man sich nicht rausreden. Wer einen Schlüsselverlust nicht bemerkt, handelt fahrlässig und verliert somit in der Regel den Schutz der Versicherung.

0
@UndertakerOWL

Ein Einbruchdiebstahl ist dann gegeben, wenn ein Täter in die Versicherungsräumlichkeiten durch Eindrücken oder Aufbrechen von Türen, Fenstern oder anderen Gebäudeteilen eindringt, durch Öffnungen einsteigt, die nicht zum Eintritt bestimmt sind und dabei unter Überwindung erschwerender Hindernisse eindringen muss, durch Öffnen von Schlössern mittels Werkzeugen oder falscher Schlüssel eindringt, mit richtigen Schlüsseln eindringt, die er durch Einbruchdiebstahl in andere Räumlichkeiten als die Versicherungsräumlichkeiten oder unter Anwendung oder Androhung tätlicher Gewalt gegen Personen an sich gebracht hat. Drozdenm Danke! Nur habe schon eine Info. es gibt keine Zeitbegrenzung! Das Schloss in der Firma wurde getauscht. Und den Privaten hat niemand bemerkt!

0

Der Einbruch wurde Polizeilich aufgenommen, Spuren gesichert, der Schlüssel wurde nicht bemerkt weil wir 11 Monate betretungsverbot (Gastronomie hatten) bemerkt! Meine Versicherung ist für den Schaden 70 Prozent aufgekommen! Einbruch mit geraubten Schlüssel ist Einbruch! Trozdem Danke! Nicht gleich von der Versicherung untergriegen lassen und Hilfe bei WKO,AK oder Schlichtungsstelle suchen!!! Mein Schaden wurde nach einen Beschwerdeschreiben bezahlt!

0

Der Einbruch wurde Polizeilich aufgenommen, Spuren gesichert, der Schlüssel wurde nicht bemerkt weil wir 11 Monate betretungsverbot (Gastronomie hatten) bemerkt! Mein lieber Herr meine Versicherung ist für den Schaden 70 Prozent aufgekommen! Einbruch mit geraubten Schlüssel ist Einbruch! Der beweis ist wichtig! Trozdem Danke!

0

Also wenn ihr innerhalb von zwei Jahren nicht merkt, dass ein Schlüssel fehlt, läuft bei euch etwas falsch. Die Versicherung verweigert hier m. E. vollkommen zu Recht die Leistung. Es bleibt euch aber dennoch unbenommen, einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung eurer Interessen zu beauftragen.

Würde sagen bei ihrer Einstellung läuft was falsch! Der Einbruch wurde Polizeilich aufgenommen, Spuren gesichert, der Schlüssel wurde nicht bemerkt weil wir 11 Monate betretungsverbot (Gastronomie hatten) bemerkt! Mein lieber Herr meine Versicherung ist für den Schaden 70 Prozent aufgekommen! Einbruch mit geraubten Schlüssel ist Einbruch! Trozdem Danke!

0

Man braucht nicht immer einen Rechtsanwalt wenn man selber Ehrlich ist und das beweisen kann! Habe mich selber vertreten und den Schaden zu 70 Prozent Entschädigung bekommen! Mein Tipp, Nicht unterkriegen lassen und korrekte angaben machen, immer wieder erkundigen und klar machen das man sich wehren wird! Einen Rechtsanwalt braucht nur der Angeklagte!

0

Das mit dem Betretungsverbot versteh ich nicht. Gastronomie war zwar für Gäste zwischenzeitlich zu, aber doch sicher nicht für die Besitzer. Im Gegenteil nach dem ersten Einbruch vor 2 Jahren musstet ihr mit sicherheit die Räumlichkeiten betreten um alles zu kontrollieren.

Betretungsverbot ausser bei TO GO Verkauf! Wir waren ca. 4 mal drinnen jedes mal kam eine Polizeikontrolle!

0
@Waldner2234

Andere haben im der Zwischenzeit ihren kompletten Laden renoviert, nichts Betretungsverbot. Im Gegenteil die normalen Gastronomen haben die Zeit für nicht Kundenorientierte Arbeiten genutzt.

Ich wüsste nicht, wo es ein Betretungsverbot für die Angestellten und Besitzer gab.

1
@berlina76

die normalen Gastronomen? Wie meinst du das? Mein lieber Herr ich bin seit 32 Jahren Gastronom in Österreich! Mache immer meine Arbeit und habe keine Förderungen kassiert! War auf mich gestellt!

0
@Waldner2234

Es geht nirgends draus hervor, das wir hier über Österreichisches Recht reden. Währe nett wenn man sowas bei der Fragestellung erwähnt, af einer Seite, die mit .de endet.

2

Das COVID-19-Maßnahmengesetz vom März 2020 für Unternehmen, die von einem Betretungsverbot für Betriebsstätten! siehe Lockdown Covid 19 Gastronomie!

0
@Waldner2234

Mein lieber Scholli! Hellseher sind wir nicht und konnten das mit Österreich nicht ahnen.

Im Übrigen gehe ich davon aus, dass man eine BerlinA mit gnädige Frau anreden sollte.

1

Wenn Ihr den Schlüsselraub nicht bemerkt habt, ist der durch die polizeiliche Aufnahme kein bisschen bewiesen. Der wäre auch nicht bewiesen, wenn er auf der Liste der gestohlenen Gegenstände stünde, denn außer Euch weiß niemand, ob da ein Zweitschlüssel war und behaupten kann man alles.

Das heißt nicht, dass ich Dir das nicht glaube - ich kenn Dich ja nicht und bin da völlig neutral, nur Deine Ansichten, was wie bewiesen wäre, gehen IHMO fehl.

Daß du in Österreich bist, hättest du auch mal erwähnen können. In einem deutschen Forum wird standardmäßig davon ausgegangen, daß die Teilnehmer aus Deutschland sind.

Was möchtest Du wissen?