Einbehalt der Mietkaution für zu geringe Wohnzeit

3 Antworten

In dieser Sache bräuchtest Du nicht eineVorschrift, die das Verbietet, sondern die Vermieter bräuchten eine Vorschrift, die so etwas ausdrücklich erlaubt.

Eine Kaution ist eine Sicherheitsleistung. Das hinterlegte Geld bleibt Eigentum des Mieters. Für den Eigentumsübertrag zu den Vermietern bedüfte es da eines Rechtgrundes.

Das Mietvertrag würde mit einer solchen Formulierung eine Straftzahlung für zu kurze Mietzeit vorsehen und die auch noch an die Kaution koppeln.

Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Oder ist das Zimmer möbliert?

Das Zimmer ist möbliert. Ändert sich da was?

0

Okay gehen wir mal davon aus das ich mindestens 3 Monate drinne Wohne, die Vermieterin aber nach Kündigung bei einer Wohnzeit unter 6 Monaten die Kaution einbehalten will und es so auch in den Mietvertrag schreibt. Jetzt wäre der Paragraph interessant wo dies verboten ist wenn es denn so ist

0

Nein, das ist nicht rechtens. Lies Dir mal durch, was das Gesetz dazu sagt:

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/zeitmietvertrag.html

Weißt du nen Paragraphen der dies wiedergibt?

1
@Sebastian1985

Für den Mieter, der das Mietverhältnis stets ohne Angabe von Gründen kündigen kann, gilt im Normalfall die Kündigungsfrist des § 573c Abs.1 S.1 BGB, so dass der Mieter das Mietverhältnis durch eine Kündigung, die dem Vermieter spätestens am dritten Werktag eines Monats zugeht, zum Ablauf des übernächsten Monats beenden kann.

0

Was möchtest Du wissen?