Ein Leben ohne Hausratversicherung - ist das ok oder doch lieber Versicherung machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Johannes Heesters ist 105 Jahre alt und raucht wie blöde. Helmut Schmidt und Frau rauchen wie blöde und sind über 90. Macht es Sinn aufhören zu rauchen ?

Im Ernst: Eine Versicherung benötigt man um Risiken abzudecken die man selbst nicht tragen kann. Wenn du den Verlust des Hausrates tragen kannst dann benötigst du keine. Wenn nicht, ja. Wenn du ihn einfach nicht tragen willst auch.

Den Verlust der Arbeitskraft wirst du aller Wahrscheinlichkeit nicht tragen können. Da wäre dann eine Absicherung sicher sinnvoll. Man sollte aber überlegen in welche Art Absicherung man sein begrenztes Geld steckt. Für kleine und große Risiken reicht es nämlich fast nie.

Ich wohne seit 20 Jahren in meinem Eigenheim und habe auch keine. Beantworte Dir einmal folgende Fragen: Wieviel kostet eine Hausratversicherung für 20 Jahre? Welchen Hausrat (Möbel etc) kaufst Du eh alle 20 Jahre neu? Bist Du ruiniert falls Du den Hausrat auf einmal verlierst? Alternativ eine teilweise Versicherungszahlung. Wie viel ist Dein Hausrat noch wert? Rentabel sind solche Versicherungen niemals, es stellt sich nur die Frage ob man möglicherweise bei einem Schaden einen Ruin vermeiden kann.

Was möchtest Du wissen?