Ein-Fünftelregelung für uns kein Vorteil???

0 Antworten

Steuerrück- oder nachzahlung? bei Abfindungsangabe in der Steuererklärung 2009

Nach 16 Jahren habe ich Mitte letzten Jahres meinen Arbeitsplatz durch Betriebsschließung verloren, es wurde eine Abfindung in Höhe eines Jahresgehaltes gezahlt, versteuert nach der Fünftelregelung (Stkl. 3/1 ), seit dieser Zeit beziehe ich nur Arbeitslosengeld als Einkommen, da ich bis dato leider keine neue Stelle gefunden habe. Meine Frau arbeitet immer noch halbtags (20 Std. Woche) auf Steuerklasse 5. In der Steuererklärung für 2009 muss die Abfindung wohl in Zeile 17 angegeben werden.? Frage: muss man nun tendenziell eher Steuern nachzahlen oder kann man mit einer Steuerrückerstattung rechnen ??

Vielen Dank vorab für eure Hilfe lg jürgen

...zur Frage

Steuererklärung: Können Verluste aus CFD-Geschäften mit Abfindung gegenrechnet werden?

Ich versuche meine Steuererklärung selbständig anzufertigen. Dabei bereitet mir folgendes Probleme:

Mein Arbeitsverhältnis wurde letztes Jahr per Aufhebungsvertrag beendet. Die Abfindung wurde vom Arbeitgeber/Lohnbüro nach der Fünftelregelung besteuert. Im gleichen Jahr habe ich mit CFD-Geschäften einen Verlust erwirtschaftet. Der Wert des Verlusts beträgt etwa 20% des Abfindungsbetrags.

Wirken sich meine Verluste steuermindernd aus, oder können Verluste aus CFD-Geschäften nicht mit anderen Einkommensarten (Abfindung) gegengerechnet werden?

Wenn sie sich steuermindernd auswirken, wo und wie weise ich die Verluste aus?

Habt schon mal vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Hilfe, was tun - die Tochter stimmt der Zahlung einer Abfindung gegen Erbverzicht nicht zu?

Um den Nachlass zu Lebzeiten zu regeln, hat ein Freund seiner Tochter aus 1. Ehe die Zahlung einer Abfindung angeboten. Der Höhe nach orientierte er sich an dem Pflichtteil, wenn er jetzt stürbe und er seine jetzige Frau als Alleinerbin eingesetzt hat. Doch ist das der Tochter zu wenig, die nicht mitmacht. Hat mein Freund eine Möglichkeit oder sogar einen Anspruch, die Tochter vorzeitig abzufinden?

...zur Frage

Lohnsteuer auf Abfindung?

Ich bin zum 31.12.2015 ordnungsgemäß gekündigt worden und bekomme eine Abfindung in Höhe von 148.712 Euro. Diese wird im Januar 2016 bezahlt. Ab Januar 2016 beziehe ich ein ALG I in Höhe von 17712 Euro im Jahr. Die Lohnsteuerabrechnung für die Abfindung mit Fünftelregelung betrug nur 100.520 Euro. Wenn ich es in Onlinerechner eingebe kommen 10.000 mehr raus. Ich bin in Steuerklasse 1 und zahle keine Kirchensteuer. Ist die Lohnsteuerabrechnung richtig? Vielen Dank

...zur Frage

Lohnsteuer Klasse 1, keine Lohnsteuer, trotzdem nachzahlen?

Hallo,

habe ich meiner Abrechnung 11859 EURO brutto, Steuerklasse I keine Lohnsteuer vom AG ausgewiesen. Ich bin in der Ausbildung.

Meine Eltern tragen die KV bei sich ein. Daher muß ich ja eine Steuererklärung machen. Ich bin davon ausgegangen, das wird eine 0 Nummer, weil ich ja keine Steuern zahle. Wenn ich die Bescheinigung ohne die KV eingebe, komme ich jetzt auf eine Nachzahlung von 105 EURO. Wie kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?