Ein Erbe ist verstorben aber kein Ersatzerbe wurde im Testament benannt?

1 Antwort

Die Tante hat folgendes gemacht: Sie hat ihre Geschwister als Erben eingesetzt. Jetzt erbt ihre Schwester, deine Mutter, und ihr Bruder. Da der tot ist, sein Sohn. Verstirbt deine Mutter, erbst du als ihre Tochter. Das ist alles völlig verständlich. Du hättest dich nicht so aufgeregt, wenn der Onkel geerbt hätte, oder? Jetzt ist es nunmal so, dass deine Tante ein Testament gemacht hat nach ihren Wünschen. Da ein Testament nicht in Stein gemeißelt ist, hätte sie es doch jederzeit ändern können. Hat sie aber nicht. Das musst du jetzt einfach so akzeptieren, denn daran gibt es nix zu rütteln.

sehe ich ganz genau so 👍

2

Falls in dem Fall das deutsche Erbrecht greift. Das halte ich eher für unwahrscheinlich.

0
@Andri123

Käme eine Joint tenancy zu tragen, hätte sie "Glück". Aber auch dann erbt nur ihre Mutter, und nicht sie selbst.

0

Gut dann frage ich anders!

Klar hätte sie das ändern können. Und genau, das hat sie nicht, weil das Testament schon in den 80ern als ihr Mann noch lebte hinterlegt wurde. Als er starb hat sie sich um nichts mehr gekümmert und auch ihr Haus vergammeln lassen. Sie hat sich schlichtweg eben um nichts mehr gekümmert.

So, habe ich nun vielleicht einen Anspruch auf einen Pflichtteil, oder kann man das Testament (das und garnicht bekannt ist, nur mündlich) anfechten, wenn sich nachweisen lässt, dass es nicht ihr Wille war, an meinen Cousin zu vererben?

Dass das in Amerika alles anders ist und nicht mit deutschem Erbrecht zu vergleichen ist, ist mir auch bewusst.

Einen deutschen Anwalt haben wir nicht, der nimmt schon für eine Erstberatung über 200 €

Danke,

Lenny

0

Was möchtest Du wissen?