Ein Ehepaar ohne Kinder, sollten die ein Testament machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, die Ehefrau/der Ehemann ist der einige erbe der 1. Ordnung und bekommt automatisch alles.

Ein Testament wäre nur notwendig, wenn der Überlebende ehegatte nciht allein Erben soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sollten in jedem Fall ein Testament machen.

Einmal wegen der schon erwähnten Zusammenhänge und zweitens ist ja auch nicht auszuschliessen, dass beide Ehepartner gleichzeitig sterben, etwa durch einen Unfall.

Und was soll dann mit dem Erbe passieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Testament wäre durchaus hilfreich, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, daß keine weiteren Anverwandten vorhanden sind!

.

Durch Heirat entsteht keine Verwandschaft. Dem entspricht im Erbrecht die gesonderte Regelung des Ehegattenerbrechts.

.

Erbrecht der Ehegatten

Der Anteil des überlebenden Ehegatten wird durch zwei Faktoren bestimmt (§ 1931 BGB):

1) welche Verwandten neben dem Ehegatten vorhanden sind und welcher Ordnung sie angehören

2) in welchem Güterstand die Ehegatten gelebt haben

1) Erbrecht des Ehegatten neben Verwandten

Der überlebende Ehegatte erbt ohne Berücksichtigung des Güterstandes:

* neben Verwanten 1. Ordnung zu 1/4;
  Schaubild: 6 Fallbeispiele;
* neben Verwandten 2. Ordnung oder Großeltern zu 1/2;
* neben Verwandten 3. Ordnung, wenn keine Großeltern da sind, alleine;
  Schaubild: 7 Fallbeispiele zur 2. und 3. Ordnung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?