Eigentumswohnung günstiger (Erbteil) von der Mutter gekauft. Wohnung war noch belastet.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei dem "ausfüjhrlichen" Sachverhalt ist alles Möglich.

  1. Wer hat von wem geerbt?

  2. Wann hatte der Erblasser die ETW selbst angeschafft

  3. Mit wie viel belastet?

  4. Für wie viel verkauft?

  5. an wen? innerhalb der Familie, oder fremd?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gschaub 18.03.2014, 18:50

Hallo und Danke für die Antworten. 1. Wir haben die ETW von meiner Schwiegermutter gekauft, 120 000€ 2. Haus mit der ETW im 1.Stock ist 1974 gebaut 3. Belastung inclusive Vorfälligkeitszins waren 141 000€ 4. Verkauft für 160 000€ 5. An Fremd

Wohnung war vermietet. Wohnung wurde wegen Belastungen des Hauses vor Jahren verkauft und dann wieder zurück erworben. Aber das liegt schon länger als 10 Jahre zurück.

0
Mikkey 18.03.2014, 20:12
@Gschaub

Ihr habt also die ETW von der Schwiegermutter für 120.000 gekauft - WANN?

Wo spielt "(Erbteil)" aus dem Titel Deiner Frage hinein?

War die Wohnung zwischen 1 und 4 auch vermietet?

0
wfwbinder 18.03.2014, 22:14
@Gschaub

Deine Antwort ist unklar:

  1. OK, ihr habt von Deiner Schwiegermutter gekauft, also Du 1/2 von der Schwiegermutter, Dein Mann 1/2 von seiner Mutter.

  2. gebaut wurde mal 1974, kein Problem.

  3. Belastung war 141.000,-, Also habt ihr 21.000,- weniger gegeben, als die Belastung war. Wie schafft die Schwiegermutter das?

  4. ihr habt dann für 160.000,- weiterverkauft, somit 40.000,- Gewinn gemacht.

  5. Wieviel Zeit lag zwischen dem kauf von der Schwiegermutter und dem Verkauf an fremd?

  6. Warum hatte Dein Mann nicht einen Teil der Wohnung geerbt. Gehörte die nicht, zumindest zum Teil dem Schwiegervater?

  7. Eventuell ahbe ich ja die falschen Fragen gestellt, aber mir ist noch immer nicht klar, wann ihr für wieviel (anscheinend ja für 120.000,-, aber was ist mit dem Rest von 141.000,- Schulden) in das Eigentum der ETW kamt udn wann die für 160.000,- an einen Fremden verscherbelt wurde.

  8. Nur eines ist mir relativ klar, ihr habt zu spät Rat geholt, denn natürlich hätte man die Anfrage vor dem Kauf von der Schwiegermutter suchen müssen.

0
Gschaub 19.03.2014, 08:59
@wfwbinder

Schwiegermutter hat Ihre Wohnung ebenfalls verkauft. Die Belastungen haben wir übernommen (LBS) . Schwiegervater lebt schon lange nicht mehr. Gewinn haben wir 19000€ , weil ja die Belastung dementsprechend hoch ist. ETW war 3 Jahre in unserem Besitz. Verkauf 21.12.13 soll aber in 2014 geltend gemacht werden, wegen Abwicklung LBS und Grundbuch.

0
EnnoBecker 19.03.2014, 09:30
@Gschaub

Als viel Spaß, wfwbinder und Mikkey.

Nachdem ich anfangs noch auf aufklärende Erläuterungen gehofft hatte, habe ich es nun endgültig nicht verstanden.

1
wfwbinder 20.03.2014, 15:27
@Gschaub

@Gschaub

Ich kann EnnoBecker nur zustimmen, nun ist es endgültig unklar.

Gibt es noch eine zweite Wohnung, die ihr gegen übernahme der Belastung erworben habt?

Läßt es sich nich einfach darstellen, dass jemand, der die Wohnungen nciht vor Augen hat auch versteh?

Etwas in der Art:

Wohnung in der A-Gasse gehörte meinen Schwiegereltern. Mein Schw.-vater verst. 199. und vererbete die Wohnung an seine Frau.

Von der haben wir für XXX gekauft. usw.

So ein Satz wie :

Verkauf 21.12.13 soll aber in 2014 geltend gemacht werden, wegen Abwicklung LBS und Grundbuch.

ist stuerlich nciht relevant, weil nicht der, der etwas zu einem bestimmt Zeitpunkt abgewickelt haben möchte, dies bestimmt, sondern die steuerpflciht (wenn denn eine besteht) tritt dann ein, wenn der Sachverhalt, der die Steuer auslöst, erfüllt wird.

1

Mit 50%iger Wahrscheinlichkeit scheint mir dieser Sachverhalt ergänzungsbedürftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 18.03.2014, 14:42
50%iger

Völlig korrekt, denn es gibt ja nur zwei Möglichkeiten

JA oder NEIN.

2

Das ist durchaus möglich. Je nachdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?