Eigentum ohne Eigenkapital finanzieren??!!

1 Antwort

Wenn Du nur 15 Jahre Zinsfestschreibung machst, dann hast Du nach dieser Zeit bei einer Tilgung von 1 % p.a. (plus ersparter Zinsen) max. 20 % getilgt, also die Summe, die man mindestens als Eigenkapital erwarten würde. Was machst Du, wenn dann der Marktzins für die Anschlußfinanzierung auf 7-8 % p.a. gestiegen sein sollte? Die Wohnung verkaufen, weil Du die höhere finanzielle Belastung nicht tragen kannst? Ich kann Dir nur raten, sichere Dich mit einer Zinsbindung über mind. 20 - 25 Jahre ab (während Du nach 10 Jahren ohnehin ein gesetzliches Kündigungsrecht hast) und suche Dir eine liebe, gut verdienende Partnerin.

Du willst Dir nach 15 Jahren ohne Eigenkapital (die ETW soll ja vermietet werden) ein Haus kaufen? Willst Du nochmal viele Jahre zittern, ob es mit der Zinsbindung und der Anschlußfinanzierung funktioniert?

In wie weit kann der Wert unserer Wohnung als EK-Ersatz verwendet werden?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich besitzen eine Wohnung. Ungefähr die Hälfte der Bankfinanzierung wurde schon abbezahlt. Wir möchten eine zusätzliche Immobilie kaufen, haben aber kein Eigenkapital. Wir fragen uns, in wie weit der Wert unserer Wohnung als EK-Ersatz verwendet werden kann.

Meine zwei Fragen sind wie folgt:

  • Die unten dargestellte Logik ist extrem einfach. Ist diese aber nachvollziehbar oder habe ich etwas übersehen bzw. falsch verstanden?
  • Wir haben EK-Ersatz aber momentan kein EK um die Nebenkosten (Makler, Notar usw.) selber zu bezahlen. Ist es realistisch zu erwarten, dass die Bank diese auch innerhalb des Darlehens finanziert?

A. Marktwert 1. Immobilie: €500.000

B. 1. Beleihungswert (A x 0,9): ca. €450.000

C. Beim 1. Darlehen noch zu zahlen: €250.000

D. Kapital (B minus C): ca. €200.000

E. Kaufpreis 2. Immobilie: €300.000

F. 2. Beleihungswert (E x 0,9): ca. €270.000

G. Gesamtkosten 2. Immo inkl. NK und Umbau: ca. €400.000

H. Notwendige Bankfinanzierung (G minus D): €200.000

I. Angepasste Darlehenssumme: (G+C): €450.000

J. Beleihungswert gesamt: (B+F): €720.000

K. Beleihungsauslauf: (I/J): 0,625

Vielen Dank im Voraus. Für alle Tipps bin ich sehr dankbar!

...zur Frage

Eigentumswohnungkauf für meinen Sohn ohne Eigenkapital

Ich bin Beamtin 59 Jahre alt und besitze eine Eigentumswohnung welche in ca 3 jahren vollständig abgezahlt ist . Ich möchte nun für meinen Sohn eine Apartment ohne Eigenkapital in Wuppertal kaufen. Kaufpreis ca 40000,-.. Er zahlt zur Zeit für sein WG Zimmer 350,-€ warm .Ist eine Finanzierung in meinem Alter noch möglich ? Die Banken bieten Baufinanzierungen erst ab 50000,-€ an.

...zur Frage

Eigentumswohnung mit Hilfe der Eltern finanzieren ?

Hallo liebes finanzfrage.net Forum,

ich bin gerade auf der Suche nach einer Eigentumswohnung und habe heute auch die geeignete Immobilie gefunden. Ich bin Selbstständig im Musikbereich und habe seit vor 2 1/2 Jahren mein Studium beendet. Richtig lukrativ läuft es für mich erst 1,5 Jahren, daher kann ich bei einem Immobilienkredit kein wirklich großes sicheres Einkommen nachweisen.

Ich habe bereits über 20% Eigenkapital für die Immobilie. Und mein Vater (arbeitet in der Automobilindustrie, gutes Einkommen) würde für mich beim Kredit bürgen, bzw diesen mit mir zusammen aufnehmen. Wie kann man das am besten machen?

...zur Frage

Immobilienfinanzierung mit hohem Eigenkapital und geringem Einkommen

Liebe Finanzexperten,

in den letzten Jahren hatte ich finanziell großes Glück und konnte mir aus verschiedenen Quellen einen Grundstock von ca. 300000 EUR zusammensparen.

Ich würde gerne einen Teil dieses Geldes dafür nutzen, um damit eine oder mehrere Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage zu kaufen. Die Idee ist, dass ich einen bestimmten Anteil an Eigenkapital einbringe und den Rest der Wohnung finanzieren lasse. Die Mieteinnahmen werden dann zur Kreditrückzahlung verwendet und nach 15-20 Jahren ist die Wohnung abbezahlt, ohne dass ich mehr als 10-20% meines Grundkapitals investieren musste.

Mein Problem ist: Mein aktives Einkommen ist relativ gering. Ich verdiene nur ca. 900 EUR brutto im Monat durch Nebenjobs und kleinere selbstständige Tätigkeiten, den Rest meines Lebens bestreite ich im Prinzip durch Zugriff auf den Kapitalstock. Ich habe bei einigen Banken angefragt und habe bisher keine Bank für eine Finanzierung gefunden. Es werden i.d.R. 1100-1500 EUR monatliches Bruttoeinkommen nachweisbar verlangt, um ein Angebot zu bekommen. Als Grund wird immer wieder genannt, dass die Banken das "unternehmerische Risiko" einer Immobilie als Kapitalanlage nicht mittragen will.

Hat jemand vielleicht schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir in meiner Situation Tipps geben? Es klingt natürlich etwas nach einem Luxusproblem, aber ich würde gerne mein bisheriges Kapital als möglichst starken Hebel einsetzen.

Vielen Dank an für alle hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Reicht mein Gehalt für eine Eigentumswohnung?

Hallo zusammen,

ich (w) bin 27 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern. Ich bin berufstätig (Finanzbuchhalterin) und verdiene rund 1.560,00 Euro netto. Zur Zeit studier ich auch nebenbei, womit ich hoffentlich bis Ende dieses Jahres fertig bin. Eigenkapital habe ich rund 20.000 Euro. Könnt ich mir eine Eigentumswohnung leisten? Wer kennt sich damit mehr aus und könnte mir Tipps/Informationen geben?

Wäre euch dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?