eigenes Haus als Zweitwohnsitz? Leistungen für Sohn??

1 Antwort

Das ist nciht ganz einfach. Dennmit einem Umzug ins eigene Haus, würde der bisherige 1. Wohnsitz theoretisch zur auswärtigen Unterbringung umfunktioniert, um das dann steuerlich geltend zu machen. das wird aber nicht klappen.

Die Fahrten ins Haus sind keine abzugsfähigen Kosten. Das der Sohn darin wohnt (hat er das gnaze haus zur Verfügung?), ist Privatvergnügen.

Die Unterstützung für den Sohn fällt leider unter den Tisch, weil Kindergeldanspruch besteht. Bei den Einkommensverhältnisse müßte ihm aber Bafög zustehen.

Ich denke mal eine (TEil-)Vermietung des Hauses wird das Beste sein.

leiblicher Vater Student - Unterhalt möglich ?

Sehr geehrtes Forum,

nach dem die sog. Düssendorfer Tabelle aktualisiert worden ist, fragen meine Frau und ich uns, ob uns auch mehr Geld zusteht und wie wir das notfalls einklagen können.

Hintergrund: Dustin, der 8 jährige Sohn, lebt bei uns- meine Frau hat das alleinige Sorgerecht, war mit dem leiblichen Vaten nicht verheiratet - Bisher zahlt der leibliche Vater pauschal 170 € im Monat, außerdem erhält meine Frau das Kindergeld komplett von der Famkasse Helmstedt.

Das wären nach meiner Rechnung 170 + 82 € (Anteil Kindergeld) = 252 €

Laut der Tabelle stehen dem Kind 364 € vom Vater zu ( Kind 8 Jahre, Verdienst unter 1500 €)

Kann man einen Vater, der noch studiert, darauf "verklagen" das Delta in Höhe von 112 € zukünftig aufzustocken und zu bezahlen ? Seine seit mehr als 3 Jahren neue Lebensgefährtin verdient eigenes Geld - kann den Vater also mitversorgen.

Selbst verdiene ich knapp 1800 € netto, aber habe noch zweiten Sohn und muss Haus abbezahlen.

Wie würden Sie uns raten vorzugehen?

Vielen Dank vorab

MfG

Angela

...zur Frage

Kein Kindergeld wenn der Vater im Ausland arbeitet?

ich habe ein Problem und zwar arbeitet mein Mann seit August 2008 in Norwegen, wir sind verheiratet und haben auch nicht vor uns zu trennen. Er kommt alle 4 Monate für ca 2 Wochen nach Hause. Er arbeitet dort bei einem Norwegischem Arbeitgeber und zahlt auch dort seine Steuern. Ich lebe mit meinem 11 jährigem Sohn hier in Deutschland, habe hier keine Arbeit und bekomme auch kein Hartz 4 weder andere Leistungen also kein Geld. Da mein Mann umgerechnet ca 1800€ verdient. Nun habe ich von der Familienkasse bescheid bekommen das mir hier kein Kindergeld für meinen Sohn mehr zusteht, ich also nicht berechtigt bin hier in Deutschland Kindergeld zu beziehen. Das kann doch nicht sein. Ich lebe doch mit meinem Sohn hier in Deutschland und mein Mann hat seinen Wohnsitz doch auch noch in Deutschland. Bei der Hartz 4 berechnung wurde er ja auch mit rein genommen. Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen. Dazu ist zu sagen das mein Mann uns hier nicht im Stich läßt und uns monatlich 1100€ überweist damit wir hier überleben können. (Miete, Strom,Telefon, Versicherungen usw.) Dann ist dieses Geld ja auch schon weg und jetzt fehlt noch das Kindergeld ich weiß nicht wie ich hier mit meinem Sohn überleben soll. Wer weiß hier rat. Bin über jede Antwort glücklich.

...zur Frage

Bedarfsgemeinschaft , jetzt vollbeschäftigung?

Hallo !

so jeder kriegt das was er verdient ! Ich hatte ja mal mit dem anonymen anzeigen gepostet. Hat sich in der Zwischenzeit erledigt weil das Arbeitsamt und Sozialamt druck ausüben und die Lebensgefährtin mit Trennung droht sollte er das mit den Ämtern nicht klären.

Er hat mich seinen Ex Freund um rat gefragt ! Ich habe irgendwie mitleid. Folgende Situation:

Er wird jetzt ab 01.01.18 - 2.800 e brutto verdienen , 2 Kinder in der Gemeinschaft, davon eins gemeinsam. Sie verdient nix , Amt zahlt für Sie und ihren sohn 600 € Deutschkurs ( bis mitte 2018 ) und die KK Beiträge.

Er zahlt 400 e unterhalt. Netto bleibt ihm dann ca. 1.500 € nach unterhalt übrig.

1 Frage: Werden die H4 Leistungen komplettgekürzt weil er zu viel verdient für alle 4 Personen ? 2 Frage: Sie sind unverheiratet, kann das Sozialamt die KK Beiträge zahlen oder muss er das auch machen ? 3 Frage: können sie Wohngeld beantragen ? 4 Frage: wenn Frage 1 die Leistungen gekürzt werden , wird dann automatisch ein Deutsch kurs der teuer ist ( 300 € Monat) gestrichen ?

...zur Frage

Aufwendungen / Unterhalt für Freundin mit Kind im selben Haushalt steuerlich absetzbar (§ 33 a EStG)?

Folgende Situation:

Meine Freundin, ihr leibliches Kind und ich wohnten das gesamte letzte Jahr in einem gemeinsamen Haushalt. Sie war das gesamte letzte Jahr Studentin (hat volles Bafög erhalten und war als Werkstudentin beschäftigt). Desweiteren war sie mit ihrem Sohn zusammen freiwillig gesetzlich pflichtversichert und musste regelmäßig zur Hochschule / Arbeit fahren. Für ihren Sohn bekommt sie nur Leistungen nach dem UVG und Kindergeld. Entsprechend habe ich einen hohen Anteil ihrer Kosten mitgetragen.

Nun meine Frage:

Kann ich diesen Mehraufwand für meine Freundin UND / ODER ihren Sohn in meiner Steuererklärung geltend machen? Mir ist bewusst, dass der einfache Fall vorsieht: 8.652 EUR plus die Ausgaben für die Kranken und Pflegeversicherung für eine Person kann ich grundsätzlich als Aufwand angeben, abzüglich der Einnahmen / Bezüge (abzgl. 624 EUR anrechnungsfreier Betrag und bei Bezügen 180 EUR Kostenpauschale) eben dieser Person.

Wie verhält es sich nun in unserer konkreten Situation? Kann ich 2 x 8.652 EUR + KV/PV als Grundlage nutzen? (Freundin + Sohn)

Vermindern ihre Fahrten / Werbungskosten in dieser Rechnung ihre Einnahmen?

Muss ich die UVG Leistungen und das Kindergeld auch als "Einnahmen" abziehen?

Vielleicht noch interessant: Selbstverständlich hat sie in ihrer Steuererklärung den gemeinsamen Haushalt mit mir als eheähnliche Lebensgemeinschaft angegeben.

Vielen Dank vorab für konstruktive Antworten.

Julian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?