Eigene Wohnung mit 18 ohne Ausbildung und ohne elterliche Unterstützung?

2 Antworten

Hallo Karuzo,

puh.......schon krass ! Es tut mir wirklich leid für dich ! 

Hier bekommt die Bezeichnung 

" Schicksals "schläge " 

eine ganz spezielle Bedeutung ! 

Versuch es doch auch mal hier, vielleicht weiß man hier konkrete Lösungsansätze:

http://www.u25-beratung.de/alternativen.htm

Alles Gute für dich ! 

Dieses Forum hier ist definitv der falsche Ansprechpartner.

Ich würde mir erst einmal bei einer kirchlichen oder sozialen Einrichtung einen Paten suchen, der einem dann bei allen zukünftigen Entscheidungen mit seinem Wissen und seiner Lebenserfahrung zur Beratung und als Gesprächspartner zur Verfügung steht.

Hatte ich mir schon Gedacht, aber ein Versuch war es wert. 

Vielleicht sollte ich morgen meinen Therapeuten darauf ansprechen. 

Dankeschön 

0
@Karuzo23

Ein Pate ist mehr als ein Therapeut - der Therapeut hat ja oftmals nur 1 Termin für Dich je Monat - das reicht aber nicht aus um Dich aus Deinem derzeitigen Tief herauszuführen und fit für den Alltag zu machen.

3

Was möchtest Du wissen?