Ehemann Kleinunternehmer sie in Teilzeit. Steuerklasse?

2 Antworten

Ich würde eher die IV nehmen, wenn man lieber vorsichtig ist und unliebsame hohe Nachzahlungen vermeiden will.

Bei der III hast Du bis zu einem Brutto von ca. 2.000,-€ gar keinen Lohnsteuerabzug, weil der Grundfreibetrag Deines Mannes in voller Höhe eingerechnet ist. Das ist aber letztendlich nur richtig, wenn Dein Mann keine Einnahmen hat. Und eigene Vorauszahlungen leistet er ja auch nicht, oder?

Letztendlich hängt es natürlich von den tatsächlichen Zahlen ab. Wenn Du brutto nur 1.000,-€ verdienst und Dein Mann einen Gewinn von 5.000,-€ hat, ist das Ergebnis anders als wenn Du 2.000 brutto verdienst und er 20.000 Gewinn macht. Im letzteren Fall würde wohl auch die IV zu einer Nachzahlung führen.

Steuerklasse 3, weil es die geringsten Abzüge bedeutet.

Mit dem erwarteten Jahresergebnis dann lieber die vorausssichtliche Nachzahlung ermitteln und Geld zurück legen.

So kann man es an passen, wenn man während des Jahres merkt, dass sich im Gewerbe eine Veränderung im Ergebnis ankündigt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?