Ehemann, getrenntlebend, beantragt Hartz IV - wie läufts dann mit dem Unterhalt fürs Kind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Kindesunterhalt ist der Selbstbehalt (also der Betrag, der einem selber für den Lebensunterhalt bleiben muß) nur 770 Euro. Das AlgII wird aber wohl darunter sein, darum kann bzw. müßte der Vater momentan nicht zahlen. Die Ehefrau könnte aber evtl. UVG vom Jugendamt beantragen. Und - das Jugendamt wird wohl auch (neben der Arge) verstärkt auf Arbeitsaufnahme drängen.

Wenn der Vater kein Unterhalt zahlen kann, übernimmt das der Jugendamt aber der vater muss später das Geld an das Jugendamt zurückzahlen.

solange er keine Arbet hat, hat er einen Selbstbehalt, der 770,- Euro beträgt, was über dem ALG II Satz liegt. also kein Unterhalt.

Aber die Regeln zur Arbeitssuche sind für Personen mit Unterhaltsverpflichtungen für Kinder viel schärfer, als für Leute die Einfach nur ALG II bekommen.

Er muss sich also sehr strecken etwas zu finden.

Für den Unterhalt des Kindes haftet er verschärft. Es genügt nicht, nur Hartz IV zu beantragen. Er muss jede Arbeit annehmen, damit er wenigstens den Unterhalt seines Kindes zahlen kann.

Was möchtest Du wissen?