Ehem. Chef erzählt von meinem Kündigungsgrund in der Branche, was kann ich nun tun?

2 Antworten

Dir kam "zu Ohren"? Wichtig ist, dass du es beweisen kannst. Auf Hörensagen gibt's nämlich nichts. Hast du Beweise, kannst du eine Unterlassungserklärung raushauen. Schadensersatz gibt es erst, wenn du einen tatsächlichen, bezifferbaren Schaden erlitten hast. Schwerwiegender als deinen Ruf geschädigt zu haben wiegt allerdings der Verstoss gegen die Geheimhaltung deiner Daten. Nur, ohne Beweise, ist alles nix wert.

ja die Rechtsschutz und zeugen dafür habe ich. Dann werd ich das wohl mal mit meinem Anwalt durch kauen

vielen dank

0

Interessant: Ihre Familie haben Sie bis dato über die Gehaltspfändung im Unklaren gelassen? Dann interessant, wenn es sich um engste Angehörige wie Ehefrau oder jugendliche Kinder handelt ... Ich gehe davon aus, dass sich Ihre Branche auf einen kleinen regional begrenzten Raum abspielt ("Jeder kennt Jeden" - ländliche Provinz). Wie auch immer - Verleumdnung/ Üble Nachrede/ Verletzung Persönlichkeitsrecht vers. Fürsorgepflicht des Arbeitgebers wären dann beispielhaft Anzeigeanlässe. Allerdings müssen Sie das auch beweisen können (Zeugen?). Eine Rechtsschutzversicherung ist ratsam.

...und hoffentlich bereits vorhanden😉

0

Da geht es um meine Erzeuger, nicht um Frau oder Kinder.

dann werde ich wohl mal meinen Anwalt kontaktieren, weil die Zeugen habe ich dafür. Vielen Dank

0

ja vorhanden

1
@AlJengum

Viel Glück! Keine schöne Angelegenheit. Sollten Sie wirklich auf dem Land leben, ist so ein Thema wirklich schwierig und ernst.

0
@Maerz2019

ja das schon aber die Branche in der ich Tätig bin ist allgemein sehr klein, grad im Raum nrw kennt man sich da untereinander.

0

Was möchtest Du wissen?