Ehegatte zahlt das Geld vom Hausverkauf nicht an seine Ehefrau aus?

3 Antworten

Der rechnet bestimmt mit dem Schmerzensgeld für erlittene Ehequalen auf!

und woher weiß ich das ?

-------------------------------------------

- eigene Erfahrung

- aus dem Bekanntenkreis

- aus Internet + Medien

....... grins

5

Ist ja schon interessant, was manche Ehefrauen verlangen.

Wer war denn Eigentümer der Immobilie? War es der Ehenmann erübrigt sich die Diskusion. Waren beide Eigentümer kann man darüber diskutieren, was mit dem Geld geschehen soll. Ob Anteile ausgezahlt werden an Ehefrau bzw. jeder mit seinem Anteil machen kann was er will.

Warum sollte er das auch machen?

Hat er denn einen Grund dafür oder die Ehefrau einen Anspruch darauf?

Eine Straßensanierung steht an und ist auch soweit beschlossen. Wer zahlt bei Hausverkauf - der neue Eigentümer oder ich?

...zur Frage

Muss die Vorsorgevollmacht beim Hausverkauf zwingend notariell beglaubigt sein?

Hallo,

unsere Situation ist folgende: meine Schwiegereltern müssen zur Pflege des Schwiegervaters (Dement und Parkinson) und Finanzierung der Wohnung seiner Ehefrau ihr gemeinsames Haus verkaufen (das gemeinsame Vermögen wurde bis auf den Schonvermögen aufgebraucht, dann stellte ein Gutachter fest, das Haus sein 9qm zu groß, damit also keine Unterstützung.....das Haus muss verkauft werden.)

Jetzt ist also das Geld weg und endlich ein Käufer gefunden, der Notartermin steht fest.

Es gibt eine Vorsorgevollmacht, mit der bisher alles geregelt wurde, die allerdings nicht notariell beglaubigt ist.

Was uns jetzt irritiert, ist, dass uns bisher keiner, weder diverse Makler, noch ein befragter Anwalt, noch das Sozialamt auf die notarielle Beglaubigungpflicht der Vollmacht aufmerksam gemacht hat.

Nun lesen wir, dass ohne selbige kein Grundbuchein- bzw. austrag möglich sei.

Meine Schwiegermutter ist auf das Geld angewiesen, ich weiß gar nicht, wie wir ihr beibringen sollen, dass der Hausverkauf daran nun scheitern könnte.....

Gibt es keine andere Möglichkeit? Die Ehefrau ist ja auch Eigentümerin??

...zur Frage

Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder und werde ab Februar in Deutschland arbeiten, meine Frau wird im Ausland bleiben, welche Steuerklasse ist korrekt?

Hallo. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder, ich werde ab Februar in Deutschland arbeiten. Meine Frau arbeitet im Ausland, welche Steuerklasse wäre für mich die Richtige?

...zur Frage

Wer zahlt Krankenkassenbeiträge bei geschiedenen Ehegatten im Alter?

Steht einer geschiedenen Ehefrau, die im Alter einen Teil der Betriebsrente ihres Exmannes erhält noch zusätzlich Geld von ihrem exmann zu, um die Krankenkasse bezahlen zu können? Oder ist mit diesem Versorgungsausgleich alles abgegolten?

...zur Frage

Habe im Januar beim Notar den Kaufvertrag für mein Hausverkauf unterschrieben und bis heute immernoch kein Geld erhalten? Woran lügt es? Unterlagen sind alle d?

Hausverkauf

...zur Frage

Kann meine Ehefrau (bei Einzelveranlagung) meine Arztrechnungen bezahlen und dann bei ihrer Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung angeben?

Hatte hier bereits eine ähnliche Frage gestellt. Als Antwort kam, dass dies nicht geht, da die Aufwendungen in diesem Fall klar mir und nicht meiner Ehefrau zuzurechnen sind.

Bei der weiteren Recherche bin ich nun auf diese Kommentierung gestoßen: http://www.ertragsteuerrecht.de/media/EStG_026a_251_04-2012_AnmJ11-1-J11-11.pdf

dort Seite 7: > "Entsprechende Aufwendungen müssen dem Ehegatte zwangsläufig erwachsen sein. Da er jedoch gegenüber seinem Ehepartner zum Unterhalt verpflichtet ist, kann im Regelfall dahingestellt bleiben, für welchen der Ehegatten die Aufwendungen tatsächlich erwachsen sind." [...]

Demnach könnte meine Ehefrau selbst die klar mir zurechenbaren Kosten übernehmen und dann in ihrer Steuererklärung absetzen (sie hat eine kleinere zumutbare Belastung als ich). Richtig?

Wäre für Eure Einschätzung sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?