Ehefrau steht nicht im Mietvertrag, welche Nachteile hat sie und welche Vorteile?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann rechtlich gesehen zu einer Gratwanderung kommen, bei Unstimmigkeiten (auch Scheidung) der Eheleute. Ist der Mietvertrag nur mit einer Unterschrift versehen, kann dieser/diese das Mietverhältnis auch alleine kündigen. Näheres vom Interessenverband Mieterschutz e.V o.ä. Institution . (Haus- und Grund, Mieterschutzbund usw.)

Das ist nur im Falle einer Scheidung/Trennung von Deinem Mann relevant. Sollte in diesem Falle Dein Mann ausziehen so kann er die Wohnung kündigen. Da Du ja nicht im Mietvertrag stehst könntest du in diesem Falle nichts tun als versuchen die Wohnung als Nachmieter zu bekommen.

Mietvertrag ohne Unterschrift?

Guten Tag, ich habe keinen unterschriebenen Mietvertrag und wohne in einer Wohngemeinschaft. Die eigentliche Mieterin ist sozusagen meine Vermietern. Mir liegt der Mietvertrag bereits ein Jahr vor, jedoch von beiden Parteien nicht unterschrieben. (Zimmer wurde nicht mit bestehenden Mängeln übergeben) Vor ca. einer Woche musste ich die Wohnung räumen, da das Verhältnis stark geschädigt wurde und kein weiterer gemeinsamer Haushalt denkbar wäre. Die Schlüssel habe ich noch und den Dauerauftrag der Miete würde ich nun beenden. In wie weit bin ich hier auf der rechtlich sicheren Seite? Zählt hier eine Kündigungsfrist?

Vielen Herzlichen Dank vorab.

...zur Frage

Kein Mietvertrag - was können daraus für Nachteile entstehen?

Morgen! Mein Vermieter hat mir nach meinem Einzug eigentlich zugesichert, so schnell wie möglich einen Mietvertrag aufsetzen zu wollen. Aber bis heute ist das nicht geschehen, obwohl ich ihn öfters darauf hingewiesen habe. Kann das für mich Nachteile haben? So schlimm finde ich das gar nicht, weil ich ja dann auch eigentlich von heute auf morgen ausziehen kann, wenn ich das möchte.

...zur Frage

Zwei Eigentümer, aber nur einer ist Vermieter/ Steuerrecht

Hallo, mein Freund und ich wollen zusammen eine Wohnung kaufen und diese dann vermieten. Wir haben überlegt, ob es möglich ist, dass nur ich als Vermieter im Mietvertrag stehe und auch nur ich die Miete erhalte. Bei mir wäre das steuerlich günstiger, wenn ich die Kreditkosten und Instandhaltungskosten alleine absetzen kann. Muss mein Freund als Miteigentümer im Mietvertrag stehen bwz. muss er dann die Hälfte der Mieteinnahmen und Kreditkosten bei der Einkommenssteuer mitangeben (auch wenn der Kredit für den Erwerb der Wohnung nur auf mich läuft)?

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag

Hallo

es ist so weit

Tschüß Mietwohnung hallo Eigentumswohnung aus Neubau.

Blöde Frage bei wem kündige ich meinen MV ? Hausverwaltung oder Vermieter oder beide ? In welcher Form damit es bomebnfest ist ? Vermieter ist eher ein schwieriger Mensch

Danke

...zur Frage

Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

Hallo,

eine 60qm Wohnung war bisher für 330 EUR kalt + 100 EUR NK vermietet. Gas und Strom hat der Mieter aufgrund der Gas-Etagenheizung seperat mit der Stadtwerke abgerechnet.

Durch einen Familiennachzug aus dem Ausland hat sich die Personenzahl jetzt insgesamt auf 5 erhöht. Dass die Nebenkosten jetzt ordendlich steigen durch erhöhten Wasserverbrauch und Müll etc. ist ja logisch.

Wie sieht es jetzt aber mit der Grundmiete aus? Um wieviel % darf der Vermieter diese jetzt erhöhen? Gelten hier auch die max. 20%?

Das Amt würde bei 5 Personen ca. 550 kalt + 190 NK zahlen + Heizkosten.

Dies bei einer max. Wohnungsgröße von 110 qm für 5 Personen.

Kann man jetzt bei einer 60qm-Wohnung in der 5 Personen leben, die Grundmiete jetzt einfach mal um 200 EUR erhöhen, von 350 auf 550 EUR?

Dies würde im Zuge einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter stattfinden.

Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Darf ein Vermieter bei Austritt eines Hauptmieters aus dem Mietvertrag die Miete erhöhen?

Bei meiner Tochter in der WG zieht die Mitbewohnerin aus und eine neue ein. Da beide im Mietvertrag als Hauptmieter eingetragen waren, muss das nun geändert werden, bzw. ein neuer Vertrag muss geschrieben werden. Dies will der Vermieter nun zum Anlass nehmen und die Miete erhöhen, obwohl im alten Mietvertrag eine Mieterhöhung ausgeschlossen war. Darf er das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?