Eerwerbslos,warten auf Erwerbslosenrente,Mann verdient zuviel kein Hrtz 4,kein Geld für mich.Leben von einem Gehalt?Was macht ihr?Wdas kann mann tun?

3 Antworten

Hallo lilly1603,

Sie schreiben:

Eerwerbslos,warten auf Erwerbslosenrente,Mann verdient zuviel kein Hrtz 4,kein Geld für mich.Leben von einem Gehalt?Was macht ihr?Wdas kann mann tun?

Antwort:

Erwerbslosenrente, wie kommen Sie denn auf die Idee, daß es so etwas überhaupt gibt?

Wo haben Sie diese Erwerbslosenrente beantragt?

====

In der gesetzlichen Rentenversicherung (DRV) gibt es seit 1.1.2001 nur noch die "Erwerbsminderungsrente!"

Die Bewilligung der vollen Erwerbsminderungsrente setzt grundsätzlich voraus, daß die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind und außerdem die medizinischen Voraussetzungen!

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen:

Sie müßen auf Ihrem DRV-Rentenkonto mindestens 60 Beitragsmonate, davon in den letzten 5 Jahren mindestens 36 Beitragsmonate nachweisen!

Fehlt da auch nur ein Monat, ist Fehlanzeige!

Medizinische Voraussetzungen:

Sie müßen in Ihrer eigenen Krankenakte klar und sehr detailliert nachweisen, warum, wieso, weshalb Ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken ist!

Ohne diesen Nachweis besteht in der Regel keine Erfolgschance!

====

Fazit:

Wer in seiner Fragestellung falsche Bezeichnungen verwendet muß damit rechnen, daß die darauf folgenden Antworten in die Irre führen!

Sollten Sie Ihren Anspruch auf die 78 Wochen Krankengeld ausgeschöpft haben, müßten Sie rechtzeitig vor Ablauf bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit einen Antrag auf ALG 1 einreichen!

Das ALG 1 ist ebenfalls zeitlich individuell befristet!

Diese zeitliche Befristung des ALG 1 kann ggf. im Zusammenhang mit einem laufenden Verfahren auf Erwerbsminderungsrente für die Dauer des Antragsverfahrens ausgedehnt werden!

Stichwort: "Nahtlosigkeitsreglung!"

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/01_sozialmedizin_forschung/01_sozialmedizin/08_sozmed_glossar/Functions/Glossar.html?cms_lv2=422830&cms_lv3=216520

https://sozialversicherung-kompetent.de/sozialversicherung/allgemeines/792-nahtlosigkeitsregelung.html

Juristische Laie sind gut beraten, rechtzeitig einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuzuziehen, wie z.B. den VDK oder Gewerkschaft!

https://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/73646/rechtsberatung_des_sozialverbands_vdk

===

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da hier niemand eure Situation richtig einschätzen kann, würde ich an eurer Stelle jemanden aufsuchen, dem man das erzählen kann und der fachkundig Rat erteilen kann.

In Berlin gibt es extra Beratungsstellen dafür. Das wäre aus meiner Sicht das Sinnvollste.

Ja, z.B. VdK.

0
@EnnoWarMal

Wat? Der VdK ist ein Verband für Sozialberatung. Bei Beratungsstellen für Erwerbslose wäre sie wohl nicht so gut aufgehoben. Es sei denn, sie hätte tatsächlich "Erwerbslosenrente" beantragt, was ich nicht glaube.

1

Ich weiß nur, wenn man beim Krankengeld ausgesteuert wird, kann man ALG-I beantragen für den Übergang (Nathlosigkeitsregelung).

Was möchtest Du wissen?