Edelmetalle zu hause aufbewahren - welche Versicherung braucht man?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Versicherungsbedingungen beschränken den Schutz für heimisch aufbewahrtes Gold in mehreren Dimensionen. Erstens ist die Entschädigungsgrenze für Wertsachen auf 20 Prozent der Versicherungssumme begrenzt. Zu Wertsachen zählen neben Gold auch Urkunden, Bargeld, Antiquitäten (außer Möbel), Schmuck, Edelsteine, Perlen, Briefmarken, Münzen und andere Edelmetalle.

Zweitens gilt eine Grenze von 20.000 Euro für Gold, das

http://www.edelmetalle.eu/960/gold-zuhause-aufbewahren-was-die-hausratversicherung-versichert

Hallo,

würde Dir dringend von einer Aufbewahrung zuhause abraten. Habe selbst mal kurzfristig mit dem Gedanken gespielt, aber Gottseidank verworfen und die Edelmetalle in einem Bankschließfach verwahrt.

Stell Dir vor, bei Dir wird eingebrochen oder ein Brand bricht aus. Letzteres war bei mir kürzlich der Fall bzw. im Nachbarhaus, und es war nicht absehbar, ob die Flammen übergreifen oder nicht, Gottseidank war dies nicht der Fall.

Sollte es in Deiner Wohnung brennen, bist Du die Edelmetalle los. Wäre mir viel zu unsicher. Überlege es Dir daher bitte gut, was Du tust.

Wenn du diese zu Hause lagern möchtest, musst du sicherstellen dass die Hausratversicherung auch hoch genug angesetzt ist. Wenn es sich um größere Werte handelt wird die Versicherung fordern, dass du einen zertifizierten Safe einbauen lässt und die Edelmetalle auch dort stets verschlossen aufbewahrst. Es könnte also gut sein, dass eine Schließfachlagerung dich sehr viel günstiger kommen könnte.

Die Hausratversicherung steigt irgendwann aus, die Wersachen sind ann nicht mehr versichert, so 20% des versicherten Hausrates sind die Grenze.

Also de facto sind Edelmatalle zuhause nicht versichert, und du wirst auch niemanden finden, der dir dafür eine Versicherung anbietet.

Edelmetall mit einem größerem Wert gehören in ein Bankschließfach!!

Was möchtest Du wissen?