EC-Karten Zahlung mit Geheimnummer oder Unterschrift, warum der Unterschied?

1 Antwort

Hängt davon ab, ob das Geschäft immer Online verbunden ist, oder nciht. Bei der PIN Zahlung wird das Guthabenabgefrgat (Verfügbarkeit des Betrages) udn sofort abgebucht.

Beim Unterschriftsverfahren wird nur abgefragt, ob die Karte echt ist und die Unterschrift ermöglicht die Abbuchung. Ist also dem Euroscheck vergleichbar.

Warum hat eine Bank z.B. im Wertpapiergeschäft Verbundpartner & welche Vorteile ergeben sich daraus?

Bekommt eine Bank z.B eine Sparkasse wenn sie ein Dekafondsgeschäft abschließt höhere Provisionen dadurch? Wenn ja kann man sagen wieviel Prozent Provision sich dadurch mehr ergibt? Oder warum Arbeitet man mit Verbundpartnern zusammen?

Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

EC-Kartenzahlung von Kassiererin verweigert, weil ich mich nicht ausweisen konnte?!

Hallo, heute morgen hatte ich im Netto-Supermarkt eine kleine Auseinandersetzung mit der üblichen Kassiererin. Da ich mir dort jeden zweiten Tag meinen Eiskaffee kaufe, kenne ich diese Frau und hatte mich schon oft mit ihr in den Haaren gekriegt, da sie zum 40.000mal meinen Personalausweis sehen wollte, wenn ich mir mal eine Schachtel Zigaretten gönnen wollte. Ja selbst bei EINEM Bier (ab 16 erlaubt) wollte sie einen Nachweis sehen, obwohl sie mittlerweile mein Geburtsdatum und Namen auswendig kennen müsste - warum ich das so genau erkläre, kommt gleich! Heute morgen also, als ich vor der Kasse stand und mit MEINER EC-Karte zahlen wollte, hat die Kassiererin zunächst die Karte genaustens inspiziert und nach meinen Personalausweis gefragt, da sie nicht wisse, ob das auch meine Karte ist. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch nur meine EC-Karte dabei. Dann habe ich mich erstmal wieder beschwert- lange Rede, kurzer Sinn. Die Frau wollte mir den Kaffee nicht verkaufen weil ich EC-Karte und Personalausweis nicht beisamen hatte. Ist das rechtens?

...zur Frage

Versicherungsvertreter hat offenbar Unterschriften gefälscht! Was nun?

Hi und guten Abend! Brauche mal drigend einen Rat! Folgendes Szenario: Schwiegereltern sind offensichtlich auf einen Versicherungsvertreter reingefallen. Offensichtlich hat dieser Typ - wie jetzt erst bekannt wurde - in deren Namen Unterschriften gefälscht und Verträge über Verträge abgeschlossen. Eine Vertragskopie hatten wir uns jetzt angefordert und festgestellt, dass es eine fremde Unterschrift ist. Leider zieht sich das mehrere Jahre in die Vergangenheit. Da auf den Kontoauszügen immer die selbe Versicherung abgebucht hat, hatten sie keinen Verdacht geschöpft und so Monat für Monat viel zu viele Beiträge bezahlt, ohne es genau zu prüfen. Sie haben dem Vertreter ja blind vertraut! :-( Wie sollen wir jetzt vorgehen? Können die Verträge von Anfang an Rückgängig gemacht werden, weil der Vertreter die Gutgläubigkeit der Leute schamlos ausgenutzt hat? Wie sollen wir nun vorgehen? Geht sowas auch ohne Anwalt? Kann mir jemand weiterhelfen? LG eine besorgteVNin!

...zur Frage

Mein Mann bekam sein Weihnachtsgeld, warum gehen davon so besonders viel Lohnsteuern weg?

Meine Ehemann bekam grade sein Weihnachtsgeld, warum gehen davon so viel Lohnsteuern weg? Es blieb nicht mal die Hälfte übrig, die ganze Freude ist weg. Hat sich das Personalbüro vielleicht verrechnet?

...zur Frage

EC Karte vom Kontoauszugsdrucker einbehalten, warum?

Meine Karte kam nicht mehr aus dem KAD-warum ? Kann mir das nicht erklären? Ich wollte ja kein Geld abheben (Konto ist derzeit überzogen) nur Auszüge ziehen. Ist Euch das aucch schon mal passiert, was mag der Grund sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?