EBITDA-Multiples bei Firmenkauf

2 Antworten

Gehe mal über diesen Link. eine interessante Abhandlung mit Beispielen von Käufen. daraus kann man sich etwas ableiten.

EBITDA steht für "Earnings before interests, taxes, depreciation and amortization" und ist die absolute Ertragskennzahl eines Unternehmens. Der Begriff bezeichnet das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte.

Das EBITDA ist eine international weitverbreitete und eine der aussagekräftigsten Erfolgskennzahlen um die operative Ertragskraft einer Gesellschaft zu beurteilen. Die Bilanzkennzahl ermöglicht Vergleiche bei der operativen Ertragskraft von Gesellschaften, die international betrachtet, unter verschiedenen Gesetzgebungen bilanzieren.

Aus diesem Grund ist der Vergleich der operativen Ertragskraft ist im Gegensatz zum Vergleich auf Basis des ausgewiesenen Jahresüberschuß aussagekräftiger. Dabei wird das Betriebsergebnis, das mit dem Jahresüberschuss nicht identisch ist, um bestimmte Faktoren bereinigt.

Quelle: http://www.boersenglossar.de/ebitda_31.html

Arbeitsunfähig in den Urlaub

Ich habe mir von meinem AG Urlaub genehmigen lassen und eine Kurzflugreise (3 Tage Wien) gebucht. Letzte Woche habe ich mir nunmehr den Zeigefinger gebrochen und bin arbeitsunfähig krank geschrieben. Ärztlicherseits steht dem Antritt der Reise in einer Woche nichts entgegen. Meine Krankenkasse habe ich darauf angerufen, die mir jedoch die Auskunft erteilte, dass sie mir hiefür keine Reisegenehmigung erteilen müsse, da ich noch kein Krankengeld beziehe (Lt. meinem Tarifvertrag würde Krankengeld erst nach 39 Wochen anfallen), ich solle mich an meinen AG wenden. Einen Behandlungsschein fürs Ausland hat mir die Kasse aufgrund des Anrufes jedoch übersandt. Auf Nachfrage bei meinem AG wurde mir mitgeteilt, dass ich mich für die Zeit der Urlaubsreise gesund schreiben lassen soll, Urlaub nehmen solle, dann wäre das kein Problem. Gesundschreiben gibt es lt. ärtzlicher Auskunft nicht. Der Arzt würde mir lediglich ein Attest ausstellen, worin bestätigt wird, dass er für die Reise keinerlei Beeinträchtigung des Heilungsverlaufes sieht. Mir wäre es egal, ich würde sehr gerne Urlaub nehmen, wenn ich fliegen könnte und ich damit meinen Seelenfrieden bei der Reise hätte. Wie soll ich mich verhalten? Eine Reiserücktrittsversicherung habe ich auch nicht. DANKE für evtl. Antworten. Karin

...zur Frage

Soll ich bestehende Vers. bei Clerical Medical kündigen?

Im Dez.06 habe ich bei cl.med. 90.000 € in den Fond "CMIG Guaranteed Access 80 %" auf Anraten des AWD angelegt. Mein Neffe hatte dort kurz vorher begonnen. Der Fond stieg im folgenden Jahr, aber dann ging er runter (Wirtschaftskrise). Ende 2009 hatte der Vertrag einen Wert von ca. 74.000 €. Ich wusste schon, dass er 20 % fallen könnte. Im Febr. 10 wurde mir geraten, in en Pool "CMIG GA80% Flexible" zu wechseln, da der alte Pool zu starr sei und sich nicht erholen würde. Leider habe ich wieder mit 100 % begonnen, aber gehofft, dass es gut geht. Im Dez.10 stand er auf ca. 72.000 € (Wert des Vertrages). Ich weiß, dass ich viel zu blauäugig dies alles gemacht habe und bereue es zutiefst. Ich möchte gerne wissen, ob ich versuchen soll, den Vertrag zu kündigen und das restliche Geld anders, also sicherer anzulegen oder hoffen, dass sich der Pool wieder erholt. Dies sollte eigentlich zu meiner Alterssicherung beitragen. Ich gehe schon in diesem Jahr vorzeitig in Rente.

...zur Frage

Baufinanzierung Anschlussobjekt mit ungewissem Bezugsdatum

Hallo,

ich besitze derzeit ein Einfamilienhaus (Baujahr 2003) , was einen Wert von ca. 250.00 EUR hat. Es ist eine Grundschuld über 135.000 EUR eingetragen, wobei die aktuelle Restschuld nur noch ca. 60.000 EUR beträgt. Zinssatz hierfür ist aktuell 3,09 %.

Wir möchten nun gerne einen alten Resthof kaufen und sanieren. Dies wird ein etwas längeres Projekt, da wir viel in Eigenleistung machen wollen. Ich kenne den Preis für den Resthof noch nicht, ich denke es werden um die 100.000 EUR. Zudem brauche ich sicherlich noch in mehreren Schritten weitere 150.000 EUR um es bezugsfähig fertigzustellen.

Finanziell dürfte es bei meinem Einkommen klappen, monatlich noch weitere 500 EUR für ein neues Darlehen auszugeben.

Mein Gedanke ist derzeit, aktuell vorerst 150.000 EUR als Annuitätendarlehen zusätzlich aufzunehmen. Damit könnte ich den Kauf des Resthofes und die Rohbausanierung sicherlich bestreiten. Diese Zusatzbelastung könnte ich in der aktuellen Niedrigzinsphase wohl verschmerzen.

Sofern ich dann den Rohbau fertiggestellt habe und ein Ende in Sicht ist, würde ich versuchen unser jetziges Haus zu verkaufen. Sobald ich einen Käufer habe, würde ich dann über eine kurzzeitige Zwischenfinanzierung die Restsanierung des Hofes vornehmen. Die Zwischenfinanzierung könnte ich dann mit dem Erlös aus dem Hausverkauf ablösen.

Bin ich da auf dem richtigen Weg oder gibt es andere Lösungsansätze. Ich möchte mich erst kundig machen, bevor ich mich auf so etwas einlasse....

Danke,

Bernd

...zur Frage

Pseudo-Limits als Bollwerk gegen Leerverkäufer?

Angeblich leihen sich die Banken die Aktien, die ihre kunden im Depot haben, um diese leerverkaufen zu können. Insbesondere charttechnisch angeschlagene Aktien, die auf 52 W Tief stehen, werden daher besonders gerne leerverkauft.

Kann es daher sinnvoll sein, betreffende Werte dann mit einem Pseudolimit, das mehr als doppelt so hoch ist wie der aktuelle Kurs zum Verkauf zu stellen, so dass diese belegt sind und nicht leerverkauft werden können?

Limits sind ja schließlich bei den meisten Banken eh kostenlos und man kann sie teils über Monate laufen lassen und wenn man wirklich verkaufen will, dann auch entsprechend ändern...

Zudem könnte man dadurch doch auch den Kurs stabiliseren, wenn jeder das so macht und extreme Abweichungen vom inneren Wert einer Aktie sowie überbordende Spekulation mit Derivaten und Nanosekundenhandel ausbremsen, oder? Also sozusagen ein stiller Aufstand gegen Hetch-Fonds und zockende Banken!

...zur Frage

freundin ist zu mir gezogen.Ich Hartz 4

Hallo ich hoffe ihr könnt mir bitte weiter helfen danke!

ich 27j,meine freundin 20 j.ist ist seit kurzem zu mir gezogen weil sie mit ihren eltern nicht klar kommt. ich 27 j.gelernter Kaufmann im Einzelhandel ,beziehe leider seit 2 jahre hartz4 und lebe in einer kleinen ein Zimmer Wohnung.Ich befinde mich momentan in ärtzlicher behandlung, da ich auch operiert wurde,aber sicht auf bessereung.Möchte auch gerne wieder arbeiten gehen wen ich gesund bin. Meine freundin 20 j. ist im 1 ausbildungsjahr.ausbildsdauer beträgt 3 jahre.

Meine frage lautet... Wen muss ich das zuerst melden?der Arge oder dem vermieter? wie läuft die reihenfolge genau ab ?habe echt kein schimmer.könnte ich probleme kriegen?muss ich eine Bedarfsgemeinschaft anmelden?. Sie würde auch dan anrspuch auf ihr Kindergeld haben von 180 euro und einem netto verdienst von 320 euro.Im letzten ausbildungsjahr wären das dan 520 netto verdienst. Ich habe auch schon nachzahlungen gekriegt da der verbrauch an Nebenkosten für 2 personen höher ausfallen, so das mir die miete um circa 20 euro erhöht wurde monatlich. vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen wie ich am besten vorgehen soll.und ob ich schwirigkeiten kriegen könnte da die wohnung ja auf mich gemeldet ist.und nur für mich.danke im voraus!

...zur Frage

Eigentum ohne Eigenkapital finanzieren??!!

Guten Tag,

derzeit wohne ich zur Miete, zahle inklusive NK runde 600 EUR. Ich habe es allmählich satt, meinen Vermietern die Finanzierung zu finanzieren. Gekümmert wird sich hier ohnehin um nichts, nur auf das Geld ist man hier am 1. immer scharf.

Ich habe eine Eigentumswohnung in Aussicht. Kaufpreis bei 109000 EUR. Ich selbst habe kein Eigenkapital erwirtschaftet. Könnte aber über die 600 EUR, die frei würden, noch weitere EUR locker machen. Die Sparkasse hat in einer ersten Anfrage signalisiert, dass 100 % Finanzierungen durchaus machbar sind. Ich arbeite in der Schweiz, der Verdienst ist gut und die Firma ist ähnlich gestellt wie die ganzen Pharmakonzerne in Basel.

Mit diversen Leuten habe ich gesprochen. Die Zinslage ist besser wie nie zuvor, warum also warten? Es werden sicher hier auch Kritiker antworten, dass sich an der Lebenssituation immer etwas ändern kann (Arbeitslosigkeit etc.). Aber ist nicht alles besser wie Miete zahlen?

Ich würde das gerne auf max 15 Jahre finanzieren, danach vermieten und mir dann mit einer Partnerin, die ich hoffentlich gefunden habe, ein Haus kaufen. Was für Tipps habt ihr mir? Zinsfestschreibung ist klar, darauf achten, dass Sondertilgungen jederzeit möglich sind auch (jährlich z. b. Weihnachtsgeld)

Ich will mich nicht übernehmen, daher eine kleine Eigentumswohnung. Habt Ihr Tipps, worauf ich unbedingt achten sollte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?