Durch Mehrheitsbeschluss der Wohnungseigentümer die Begründung eines Lastschriftverfahrens?

2 Antworten

Ich denke mal das ist in Ornung, aber ich kenne die Satzung dieser Eigentümergemeinschaft nciht.

Das ist absolut korrekt. Darüber hinaus ist es auch sehr sinnvoll, da es hier zu weniger Zahlungsausfällen kommt und die Verwaltung obendrein noch Geld spart.

Muss beim Stromanbieterwechsel auch die Lastschrift beim alten Anbieter gekündigt werden?

...zur Frage

Rücknahme eines Beschlußes der Eigentümerversammlung

Hallo, Für eine Eigentümerversammlung haben mein Frau und Ich einen TOP Punkt ind die Tagesordnung setzen lassen. Nämlich die Errichtung einer Satelitenanlage für unser 9 Parteien Wohnanlage. Zur Zeit gibt es nur DVBT. Das reicht uns aber nicht. Bei der Abstimmung hat unser Beiratssprecher sich im Vorfeld das Stimmrecht von 2 weiteren Eigentümern geholt und mit nein gestimmt.Also 3 Nein Stimmen. Mit der Begründung er schaut DBVT und das Reicht schon jahrelang. 2 Eigentümer waren nicht anwesend. 3 Ja Stimmen gab es und eine Enthaltung. Der Antrag wurde abgelehnt. Am nächsten Tag sprach ich mit der Dame, die sich enthielt und habe Ihr das Sateliten fernsehen schmackhaft machen können, denn Ihre Vorurteile waren da weg. Sie schrieb nun an die Verwaltung, dass sie nun doch mir Ja Stimmen wollte.

Kann der Beschluß jetzt aufgehoben werden, da wir jetzt 4 Ja Stimmen hätten? Gibt es eine Frist oder nicht, in der Beschlüße geändert werden kann. Leider meldet sich der Verwalter nicht.

...zur Frage

Abstimmung in Eigentümerversammlung: Von 2 Personen, die gemeinsames Eigentum haben, gibt nur 1 eine Abstimm-Vollmacht an die Verwaltung?

Es haben 2 Personen gemeinsames Eigentum an einer Eigentumswohnung

  • die 1.Person als ursprüngliche Miteigentümerin
  • die 2. Person hat über die Erbfolge das Miteigentum später erhalten.

Die 2. Person hat die Verwaltung nicht informiert, dass sie den Miteigentumsanteil über die Erbfolge erhalten hat. Es ist der Verwaltung damit zwar der Todesfall, aber die Erbfolge nicht bekannt.

Bei der jährlichen WEG-Versammlung erhält die Verwaltung eine schriftliche Abstimm-Vollmacht nur von der 1. Person und stimmt in deren Namen ab.

  • Wie ist diese Stimme bei einem Beschluss zu werten? Ist sie gültig oder ungültig?
  • Lässt sich ein auf dieser Basis getroffener Beschlusses anfechten bzw. aufheben mit der Begründung, dass durch eine ungültige Vertretung die Stimme ungültig war?
...zur Frage

Paypal Lastschrift geht nicht - Konto ist gedeckt, was mach ich da verkehrt?

Paypal Lastschrift geht bei mir nicht, was mache ich da falsch? Auf meinem Konto ist genug Geld da, aber die Abbuchung klappt einfach nicht. Habt Ihr ne Erklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?