Durch anremplung iPhone 5 kaputt, wer haftet?

5 Antworten

Ich würde sagen der "Rempler" haftet. Problem ist natürlich, dass du Ihn schwer wiederfinden wirst. Normalerweise kannst du ihn auf Schadensersatz verklagen.

Garantie habe ich noch

Garantie haben aberr keinen Garantiefall; das ist Künstlerpech.

Oder macht da die Versicherung das ich ein neues oder ein neues Display bekomme?

Wessen welche Versicherung?

Wenn nicht ein Wunder geschieht, mußt Du selber zahlen.

Aber wenn er doch noch "hey" gerufen hat!

3
@EnnoBecker

Oder zumindest ein gepflegtes "rüüüüüüüüüüüülps" von sich gegeben hätte...

2

Das ist wohl eines der Betriebsrisiken bei der Nutzung von Smartphones in freier Wildbahn. Es hätte ja auch ein Wildschwein um die Ecke kommen und Dich so erschrecken können, daß Du das Teil fallen läßt und das Display anschließend unter Sprunghaftigkeit leidet. Da wäre wohl die Privathaftpflichtversicherung des Wildschweins zu kontaktieren, aber das reagiert nicht einmal unter besten Voraussetzungen auf "hey". Wer jedoch beim Anblick des Wildschweins das iPhone nicht geistesgegenwärtig wieder in eine sichere Tasche verbringt bzw. seiner Festhaltepflicht nicht Genüge tut, hat hier vielleicht sogar Mitschuld? Wir wissen es nicht? Hmm... hier gibt es keinerlei Garantiefälle, höchstens Unachtsamkeiten.

Also bleibt der Schaden wohl an Dir hängen. Sorry, nicht für alles gibt es eine Versicherung. Das Leben ist riskant - vor allem, wenn man ein iPhone in einer Menschenmenge locker in der Hand hält.

Du hast mir meinen Morgen versüßt :-) Solche flockigen Texte kannste also auch ;-) ?

0

Was möchtest Du wissen?