Dürfen Zinsen vom Gläubiger einfach nachgefordert werden?

2 Antworten

Wenn der Gläubiger Dich in Verzug gesetzt hat und Du die gesetzte Frist überschritten hast, kann der Gläubiger ohne weitere Ankündigung oder Erklärung Verzugszinsen für die Überschreitung veranschlagen.

Wenn ein Gläubiger Dir Geld geliehen hat und keine Zinsen vereinbart wurden, dann können auch keine Zinsen nachgefordert wären, denn dies hätte vor Auszahlung des Darlehens vereinbart werden müssen.

Wie hier schon richtig geantwortet, darf man Zinsen nicht einfach nachfordern. Es muss schon eine Anspruchsgrundlage dafür bestehen. Entweder sie sind vereinbart oder es lag Verzug vor. Ansonsten geht nichts. Oder doch, wenn es um Schadensersatz gegangen war, dann gehören die Zinsen auch zum Schaden. Bitte prüfe das nochmals!

P-Konto nach Zahlung der Pfändung

Hallo, folgendes Problem. Ich wollte gestern abend per Onlinebanking eine Überweisung verschicken, was aber nicht funktionierte. Daraufhin bin ich heute zur Bank und am Schalter wurde mir dann erzählt, das auf meinem Konto eine Pfändung liegt von 830 euro. Da ich mich damit absolut nicht auskenne, weil mit sowas das erst mal passiert is, fragte ich was nun zu tun sei. Die Dame am Schalter sagte mir, das ich die Zahlung an den Gläubiger anweisen könne, dann wäre das Konto in ein bis zwei Tagen wieder frei. Dieses tat ich dann auch, da ich am 15. mein Gehalt bekomme und somit war der geforderte Betrag auf dem Konto. Anschließend erzählte man mir dann,das ich mein Konto ja in ein P-Konto umschreiben lassen könne, damit sowas nicht mehr passiert, da mir ja auch als alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern ein gewisser Pfändungsfreibetrag zustünde. Auch dieses habe ich dann getan, falls sowas vielleicht noch einmal vorkommt. Meine Frage ist nun, da 830 Euro eine menge Geld für mich ist, ob der Schutz vom P-Konto nun auch für die von MIR angewiesene Zahluhng gilt, und ob das Geld nun doch auf meinem Konto bleibt, obwohl ich die Zahlung ja schon angewiesen habe.

Ich danke euch jetzt schon für eure Antworten.

...zur Frage

Kann ich eine ruhende/abgetretene LV an eine Bank auszahlen lassen kurz vor Privatinsolvenz???

Hallo, bin neu hier und benötige Hilfe i.S. Insolvenz und LV:

2004 haben meine Eltern für mich einen 20.00€ Kredit aufgenommen, dafür habe ich meine LV an Sie/Bank abgetretten. Die erste Teil-Zahlung sowie monatliche Raten ( 75 € ) ging an die Bank. Darlehen läuft auf meine Eltern die Zahlungen leiste ich natürlich. Meine Frage ist: meine LV habe ich vor jahren stillgelegt und diese würde 2012 mit ca. 5000 € ausgezahlt werden. Die zahlung soll eigentlich an die Bank meiner Eltern gehen und den Restbetrag tilgen. Ich/ die Bank könnte die Versicherung jetzt kündigen und den Kredit damit sofort begleichen, den kleinen Restbetrag würden meine Eltern übernehen, (die haben ja schon mehrere Tausd. € mir geliehen/gegeben). Damit währe dieser Kredit erledigt.

Nun habe ich vor in Privatinsolvenz zu gehen ( habe meine Selbständigkeit aufgegeben und somit noch ca. 30.000 € Schulden incl. Zinsen/Kosten). Ich bin im Angest. Verh. und hätte 282 € Mtl. zu zahlen ( lt. Pf.Tabelle). Ich muß diesen Schritt machen, da ich momentan an 2 Gläubiger Zahlungen leiste ( 350 € ) und die anderen an mein Gehalt ran möchten ( mehr kann ich aber nich zahlen), durch die Insolvenz würden alle gleich bekommen.
Kann ich das mit der Verischerung so machen??? Sonst müßte ich noch meine Eltern als zusätzliche Gläubiger aufnehmen und natürlich die ganze Insolvenzgeschichte beichten?????

...zur Frage

Dürfen Stadtwerke Strom abstellen trotz Zahlung

Hallo,

habe ein Problem und hoffe es kann mir wer weiterhelfen. Ich zahle Monatlichen Abschlag an die Stadtwerke. Es war aber noch eine Nachzahlung vom Vorjahr offen. Diese konnt ich nicht mit einmal begleichen somit Ratenzahlung. Werke haben abbgebucht wann es ihnen beliebt war sogar 3x im monat versucht als mal keine Deckung war Jetzt standen Stadtwerke vor der Tür und meinten es ist eine Rate von 96 euro fällig oder Strom weg. Habe dem Herrn gesagt ich rede mit amt da ich Alg II beziehe ob diese mir helfen können. Sagte darauf der Herr kann ich jetzt auch nichts für abklemmen 78 euro und wieder anklemmen 78 euro und die komplette nachzahlung von 390 euro sind jetzt sofort fällig wenn ich nicht habe strom weg. Also hat er abgeklemmt. Alg II amt ist das mal total egal es ist mein Problem bekomme ich zu hören. Ich zahle jeden Monat meinen Abschlag an die werke und das Pünktlich, dürfen diese mir dann trotzdem den Strom nehmen und auch Gas weil noch eine Nachzahlung vom Vorjahr offen ist obwohl das laufende immer Pünktlich bezahlt wird ?

...zur Frage

Kann die Bank begründet mit Immobiliendarlehens-Kündigung und Schufaeintrag drohen?

Hallo erstmal, derzeit bin ich mit meiner Bank überhaupt nicht einig über den aktuellen Stand meines Immobiliendarlehens. Folgende Situation : Vorbestehend zu meiner derzeitigen Annuirätenfinanzierung, aufgeteilt in 4 Einzelverträge, gab es eine Baufinanzierung über einen zweckgebunden abgetretenen Bausparvertrag.

Nach Verkauf der Immobilie war auch der BV nicht mehr abgetreten und stand mir in voller Höhe wieder zur Verfügung ( ca. 17.000 ,- Euro ). Ich zahlte diesen Betrag als Sonderzahlung auf einen meiner 4 Einzelverträge ein und staunte um so mehr, daß mich die Bank wenige Tage später auf einen angeblichen Zahlungsrückstand von ca. 5.000,- Euro anmahnte, obwohl alle meine Raten ordnungsgemäß bezahlt wurden.

Jetzt wären doch meiner Ansicht nach selbst dann noch immer 12.000,-- Euro mehr als notwendig gezahlt. Trotzdem droht die Bank nun, daß nur eine sofortige Zahlung von 5.000,- Euro bis zum 10.01.2017 eine Kreditkündigung und den damit verbundenen Schufaeintrag verhindern kann.

Jetzt zu meiner Frage : Darf die Bank unter diesen Voraussetzungen überhaupt kündigen, obwohl sie mehr Geld bekommen hat als sie fordert, soll ich einfach eine Gegenforderung stellen oder bin ich machtlos ? Dannach wäre ich laut Schufa Kreditünwürdig, weil ich eine Sondertilgung geleiset habe.

Danke schonmal...

LG,lazyjo..

...zur Frage

WIBEX Treuhand GmbH - Soll ich die geforderte Zuzahlung leisten ?

Die Wibex hat wohl inzwischen selbst Zweifel an der Werthaltigkeit der mir als Kreditsicherheit abgetretenen, nachrangigen Grundschulden und bietet mir jetzt an, gegen Zahlung von 8% zzgl. Mwst. = 9,52% meines Forderungsbetrages im VORAUS, meine nachrangigen gegen eine erstrangige Grundschuld auf einem Objekt in 38368 Mariental, Nelkenhof 1-10, einzutauschen. Außerdem soll ich meine fälligen Verträge um 18-24 Monate verlängern, da man derzeit nicht zahlen könne und mich mit 4,5% Zins p.a. zufrieden geben, obwohl ich noch nie Zinsen ausbezahlt bekommen habe. Ist das trotzdem akzeptabel ? Gibt es da vielleicht Haken, oder Ösen ? Kennt vielleicht jemand das Objekt ? Wer kann da raten ? Bin für jeden Hinweis dankbar.

...zur Frage

Warum sinkt der Anleihekurs, wenn die Zinsen steigen?

Das würde doch die Anleihe attraktiver machen da die Zinszahlungen an den Gläubiger steigen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?