Dürfen Tüv-Kosten für den oeltank einem abrechnungszeitraum zugeschlagen und in voller höhe abgerechnet werden, oder sind sie auf TÜV-Zeitjahre aufzuteilen?

3 Antworten

Dürfen Tüv-Kosten für den oeltank einem abrechnungszeitraum zugeschlagen und in voller höhe abgerechnet werden,

Ja: Nach Auffassung des BGH sind auch längere Intervalle als regelmäßig anzusehen.
Insoweit knüpft er damit an seine Rechtsprechung bezüglich Dachrinnenreinigigung, Elektro- oder SAT-Prüfung an. Der Vermieter muss die Kosten bei der Anfertigung der Betriebskostenabrechnung nicht zu seinem Nachteil zwangsläufig auf die entsprechenden Jahre verteilen. Es genügt, die Ausgaben für die Öltankreinigung in dem Jahr abzurechnen, in dem diese auch tatsächlich entstanden sind.

G imager761

dies war eine klare verständliche Antwort, danke, danke

0

Kann man beides machen.

Frage zu kurz beantwortet, was kann man beides machen ?

0
@GrafRotz

Rechnung beinhaltet fünf Jahre Tüv-Genehmigung. Müssen z. Beispiel 500,00 € nicht anteilig jedes Jahr 100,00 € über Kostenabrechnung erfolgen und nicht volle 500,00 € in einem Jahr zuschlagen ?

0
@schwaer

Sag mal, ich hab nen 13000 Liter Tank und der TÜV kostet ca. 250 Euro, wobei ich das nichtmal vom TÜV machen lassen muss, das kann auch eine andere Stelle sein, wieviel Mietparteien seid ihr denn?

1
@GrafRotz

sehr gute verständliche Frage und gute auskunft

0
@schwaer

Hallo GrafRotz, warum Nachfrage wieviel Parteien, hat das welche Bewandnis. Müssen die Kosten nun auf TÜV-Zeit aufgeteilt werden, oder können sie in einem
Abrechnungsjahr voll abgerechnet werden.

0
@schwaer

Sie können abgerechnet werden. Sprecht mit dem Vermieter, ob er verteilt umlegt.

0

Was möchtest Du wissen?