Dürfen Tankkarten vom Arbeitgeber auch privat genutzt werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn der Arbeitgeber solche Karten ausgibt, geschieht das zu einem bestimmten Zweck. Dazu wird üblicherweise eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag geschlossen.

Ein Blick in diese Zusatzvereinbarung beantwortet Deine Frage.

Gibt es keine solche Vereinbarung, dann darf die Karte ausschließlich für die Betankung der Firmenfahrzeuge verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bank- und Tankkarten die vom Arbeitgeber ausgegeben werden dürfen nur in diesem Kontext und nicht privat genutzt werden. Wenn die Karte doch privat genutzt wird und dies publik wird muss bewiesen werden, dass es dazu eine Berechtigung gab. (Landesarbeitsgericht Schleswig Holstein Az 2 Sa 526710).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer wird Tankkarten bekommen? Jeder Mitarbeiter? Vermutlich nicht! Vermutlich nur die, die einen Dienstwagen haben. Und die versteuern ihren Privatanteil oder/ und schreiben ein Fahrtenbuch.

Bei den Tankkarten gibt es Auflagen, die einzuhalten sind. Und damit kannst du wenig schummeln, weil z.B. der km-Stand anzugeben ist.

Nimmt man es genau und man betankt damit auch seinen Privatwagen für Privatfahrten, so kommt schnell der Aspekt des geldwerten Vorteils auf den Tisch - m.E.

Wenn dein Arbeitgeber die Tankkarte an Hinz & Kunz rausgibt und keine Regelungen dafür hat, dann wird es ihn auch nicht interessieren, was du damit betankst. Nur in so einem Falle wird der Arbeitgeber ein Problem bei einer Betriebsprüfung haben, wenn er nicht nachweisen kann, wer denn alles wofür mit der Karte tankt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein oder ja, je nachdem wie die arbeitsvertragliche Vereinbarung lautet. Schau da hinein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mrstone, Deine Frage kann ich Dir leider nicht pauschal mit ja oder nein beantworten. DAS kommt ganz auf Deinen Arbeitgeber an, wenn er Dir erlaubt mit der Tankkarte auch privat zu tanken, dann ist es ok, wenn nicht, dann eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir natürlich nur dein Arbeitgeber beantworten !!!

Wenn er dir die private Benutzung erlauben würde, wäre alles im grünen Bereich - klar man muss sich natürlich um die Bezahlung der Rechnung einigen...

Ansonsten: eine Tankkarte ist ein Bezahlinstrument im dienstlichen Interesse - also nur für den dienstlichen Gebrauch. Ansonsten kann sehr schnell ein arbeitsrechtliches Problem entstehen und mit einer außerordentlichen Kündigung enden, da man dir natürlich Unterschlagung vorhalten wird.

Also besser nicht !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?