Dürfen Kinder mit doppelter Staatsangehörigkeit nach der Scheidung der Eltern in das andere Land umziehen?


31.03.2020, 07:52

Der Vater lebt nicht in der gleichen Stadt wie wir jetzt in Deutschland. Also er kann auch keine 50% Betreuung übernehmen, was ich auch verlangen könnte. Spielt es keine Rolle? Ist es dann einfacher, wenn Kinder 12 Jahre alt sind und sich alleine entscheiden können bei wem sie leben? Ich kann mich mit dem doppelten Staatsbürgerschaft entscheiden wo ich lebe. Danke

1 Antwort

Das OLG Koblenz befasste sich unter dem Aktenzeichen 11 UF 149/10 mit einem solchen Fall:

"Durch den Wegzug des Kindes werden die persönlichen Beziehungen zum verbleibenden Elternteil beeinträchtigt. Dem Elternrecht des einen Elternteils auf möglichst freien Umgang mit dem Kind aus Art. 6 GG steht das Recht des anderen Elternteils auf örtlich freizügige Lebensgestaltung und Freizügigkeit aus Art. 2 GG gegenüber."

Finde mit dem Vater eine gütliche Lösung.

Der Vater lebt nicht in der gleichen Stadt wie wir jetzt in Deutschland. Also er kann auch keine 50% Betreuung übernehmen, was ich auch verlangen könnte. Spielt es keine Rolle? Ist es dann einfacher, wenn Kinder 12 Jahre alt sind und sich alleine entscheiden können bei wem sie leben? Ich kann mich mit dem doppelten Staatsbürgerschaft entscheiden wo ich lebe. Danke

0
@lindula6

Falsch, du kannst kein Wechselmodell "verlangen". Und du kannst auch entscheiden, wo du wohnen willst- aber nicht für deine Kinder. Wenn du die Kinder ohne die Zustimmung des Kindsvaters mit ins Ausland nimmst, machst du dich strafbar! Es haben schon Mütter das Sorgerecht verloren aufgrund eines solchen Vorgehens.

0
@GrafRotz

Danke. Das heißt, nach der Scheidung können meine Kinder nicht ins mein Heimatland umziehen, obwohl sie auch die Staatsbürger von diesem sind. Auch wenn ich Gründe wie Job, Familie usw. hätte. Ist das korrekt, muss er immer zustimmen?

0
@lindula6

Deshalb ist es so wichtig, dass ihr miteinander sprecht. Job und Familie sind doch gute Argumente. Findet eine Regelung für die Ferien. Vielleicht ist es für alle auch erfüllender, wenn der Vater die Kinder eine längere Zeit am Stück sehen kann. Ihr müsst reden! Und fragt doch bitte auch die Kinder, wie die das sehen. Um die geht's doch letztendlich.

0
@GrafRotz

Vielen Dank, sie kennen sich super aus. Und ja, das werde ich tun. Der Vater wird aber nicht zustimmen, deswegen wird es nicht einfach. Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen!

0

Was möchtest Du wissen?