Dürfen für einen Kredit Bearbeitungsgebühren verlangt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kredite mit Schufa sollten wirklich immer nur eine Übergangslösung sein. Wenn es schon sein muss, dann sollte man sich auf jeden Fall an einen erfahrenen Kreditvermittler beauftragen, welcher nicht vorher schon Gebühren verlangt. Durch ein googeln habe ich diesen Beitrag entdeckt http://tiny.cc/j9ymvw welcher einen erfahrenen Vermittler vorstellt. Schau dir das einfach mal

Nein auf keinen Fall. Sollte die Bank solche von dir verlangen akzeptiere keinesfalls das Angebot und du kannst die Gebühren auch rückwirkend noch zurückverlangen. Dazu findest du schon fertige Schreiben die sich auf die entsprechenden Rechtsfälle beziehen im Internet.

volksbanker 31.12.2012, 08:55

So pauschal ist deine Antwort leider wenig zutreffend!

0

Kommt auf die Darlehensform an. Bei einem normalen Verbraucherkredit (Ratenkredit) werden in der Regel keine Gebühren genommen - manche wenige Banken verlangen trotz OLG-Urteile nach wie vor Bearbeitungsgebühren. Gibt eben noch kein BGH-Urteil. Auch für den Dispo zahlst du keine separaten Gebühren.

Bei einer Immobilienfinanzierung ist die Bearbeitungsgebühr erlaubt und auch legitim, da der Prüfungsaufwand und die Bearbeitung an sich deutlich arbeitsintensiver ist. Hier sind 300 bis 500 Euro Pauschale normal und branchenüblich.

Was möchtest Du wissen?