Frage von Meloony, 54

Untermiete:dürfen die familienmitglieder eines vermieters ohne anwesenheit des vermieters in die wohnung?

ich bin zur untermiete bei meinem ex freund. heute morgen kam seine halbe familie hier unangekündigt rein. zum sauber machen und sachen holen-angeblich. der Vermieter also sprich deren sohn/Enkel (oma war ja auch da) ist seit tagen nicht anwesend.

ist das erlaubt? das steht doch nicht im mietvertrag das die hier ein und ausgehen wollen wie die möchten oder mein zeugs durch die gegend schieben wie es denen grade passt...

Deshalb wie sieht die rechtslage aus? Ich fühle mich in meiner privatsphäre sehr gestört. und eine kommunikation ist kaum möglich. es ist denen leider gottes egal was ich sage oder nicht. Was kann ich tun um das in zukunft (solange ich nunmal hier noch sein muss) zu verhindern??? habe zb. schon den schlüssel in die tür von innen gemacht sodass vllt dies ein kleines hinderniss schon ist. gibt es irgendwelche tipps? ist das denn eigentlich schon "hausfriedensbruch"?

bitte um schnelle und um hilfreiche antworten .

Vielen dank

Antwort
von wfwbinder, 39

Du bist Untermieterin. Solange die nicht Dein Zimmer betreten und Dich ungehindert in Bad und Küche lassen, damit Du Deine Bedürfnisse verrichten kannst, kannst Du da nichts machen.

Kommentar von Meloony ,

vielen lieben dank vorab für die schnelle antwort aber es ist doch ein verletzen der privatsphäre ich stand in unterwäsche dort und konnte nichts dagegen machen? das kann doch nicht sein!!

Kommentar von wfwbinder ,

Das ist das Los eines(r) Unterieters(in), er/sie sollte nicht in Unterwäsche in den Gemeinschaftsräumen sein, wer er/sie nicht abschließen kann.

Wie wäre es denn gewesen, wenn Dein Vermieter dort gewesen wäre? Weniger peinlich?

Antwort
von LittleArrow, 28

ich stand in unterwäsche dort

Davon stand nichts im Sachverhalt Deiner Frage!

Leider geht mir in Deinem Text einiges durcheinander.

Der Vermieter hat kein beliebiges Zutrittsrecht zur vermieteten Wohnung (dies gilt auch für den Hauptmieter gegenüber seinem Untermieter). Wenn er nicht selber den Zutritt wahrnehmen kann, muss er seinen Vertreter (und nicht gleich seine halbe Familie) benennen und ankündigen. Der (Unter)Mieter hat Hausrecht der gemieteten Wohnung und kann den Zutritt verweigern (gfls. mit polizeilicher Hilfe). Siehe auch:

http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht_Besichtigungsrecht.htm

Kommentar von barmer ,

Es waren aber wohl die Angehörigen des Hauptmieters, die da waren und das dürfen sie, wenn der Hauptmieter das erlaubt. Der Vermieter hat damit gar nichts zu tun.

Kommentar von Meloony ,

es war die familie des Hauptmieters. er ist ja in diesem sinne da untermiete und so mein Vermieter. verzeihung für die verwirrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten