Duales Studium-rückwirkend als Werbungskosten angeben?

2 Antworten

Aber du hast doch in 2017 gar nicht studiert und Studienkosten gehabt. Was willst du denn da ansetzen?

Und die Jahre 2010 bis 2013 sind ohnehin festsetzungsverjährt, da muss man gar nicht mal mehr prüfen, ob eine Änderungsmöglichkeit theoretisch besteht. Für § 10d gibt es auch keine Anwendungsvorschrift im § 52, so dass man auch nicht auf die alte Rechtslage zurückgreifen könnte

Gehe einfach davon aus, dass Dein Vater 2010 bis 2013 alles richtig gemacht hat.

Das beruhigt die Nerven.

Ändern kann ma nicht mehr.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?