Droht eine Strafe wenn man den Gehweg vorm Haus nicht räumt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Nachbarin hat recht. Das ist tatsächlich so. Ganz abgesehen von den möglichen Kosten, wenn jemand stürzt und sich verletzt. Krankenkasse will dann die Bewhandlungskosten, Schmerzensgeld, Einkommensausgleich des Arbeitgebers. Räum doch einfach:-

Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber wo ist das Problem sich da drum zu kümmern? Wenn man sich zusammen tut, dann müssen alle nur manchmal, die Alternative ist, dass du entweder jemanden bezahlst oder es jeden Tag selber machst.

Wenn sich jemand verletzt weil du nicht geräumt hast dann kann man auf Schmerzensgeld klagen. Ich wäre da sehr sehr vorsichtig.

Ich würde es nicht ignorieren - spätestens, wenn jemand stürzt und sich verletzt, hat man ein Problem - für den Schaden wird man dann nämlich haftbar gemacht.

Schau in die Satzung Deiner Stadt. Die ist meist auch im Internet einzusehen. Da stehen solche Dinge. Es ist durchaus zutreffend, dass die Einhaltung von Räumpflichten von dem Ordnungsamt durchgesetzt werden kann. Hier in meiner Stadt ist das in den vergangenen Jahren des öfteren geschehen, allerdings nicht als durchgängige Praxis, sondern punktuell.

Will sie mir damit nur drohen oder ist das wirklich so?

Ist wirklich so. Allerdings bekommt die Strafe/das Bußgeld nicht der Mieter, sondern der Eigentümer aufgebrummt.

Was möchtest Du wissen?