Drohende Steuer bei gemischter Schenkung?

1 Antwort

Natürlich gibt es bei der Ermittlung des richtigen Kaufpreises eine gewisse Spanne, in der sich dieser Preis bewegt.

Notverkauf

Mängel am Haus

Beeinträchtigung der Lage

usw. usw.

Vermutlich wird man bessere Chancen haben die eigenen Vorstellungen beim Finanzamt durchzusetzen, wenn man mit einem Gutachten aufwarten kann und auch ein Schätzer hat gewisse Spielräume. 4 Schätzgutachten, fünf verschiedene Wert.

Eine Abwertung von 50 % ist aber aus meiner Sicht sehr, sehr selten.

Es sollte aber auch auf jeden Fall der Einruck vermieden werden, dass die Vertragsparteien eventuell eine Falschbeurkundung vornehmen lassen, um z. B. Grunderwerbsteuer zu sparen.

as beste wäre es sich mit einem Fachkundigen Menschen (Steuerberater/Notar) zusammen zu setzen, um die tatsächlichen Hintergründe zu diskutieren und eine Lösung zu erarbeiten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?