Drogenscreening positiv, welche Folgen?

2 Antworten

Einen Drogensüchtigen kannst Du nicht davon überzeugen, seiner Sucht zu entsagen. Da muss er selbst drauf kommen.

Was die Bewährung angeht kommt es darauf an, weshalb er überhaupt zu der Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Ein Bewährungswiderruf erfolgt meist nur, wenn der Täter wegen einer gleichartigen Tat erneut straffällig wird. Andererseits ist natürlich nachgewiesener Drogenkonsum nie gut.

Du selbst solltest Dir überlegen, ob Du dein Leben mit einem Mann verbringen willst, der bereits vorbestraft ist und weiterhin Drogen konsumiert. Drogenkonsum ist stets eine Abwärtsspirale - besser wird es also nicht. Auch solltest Du dich fragen, ob Du dein Kind dem aussetzen willst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Er saß wegen schwerer Körperverletzung und wegen Btm Besitz..

Mir tat er um Gottes Willen nie was er ist ein sehr fürsorglicher Mensch, da kann man nichts gegen sagen.

0

Deine Sorgen kann ich sehr gut nachvollziehen, die würde ich mir auch machen. Du schreibst auch völlig zu Recht, dass Du so ein Verhalten nicht duldest - nur ist ihm das offenbar egal...

Du wirst das (noch) nicht hören wollen, aber auch ich rate Dir, gut zu überlegen, ob er der Richtige für eine gemeinsame Zukunft ist.

Was möchtest Du wissen?