Dringend Hilfe bei Steuererklärung eines studentischen Kleinunternehmens!?

2 Antworten

Da Du ja einen PC mit Internetanschluss hast ist meine Empfehlung:

lade Dir ww.elster.de auf Deinen rechner udn gehe das einfach Durch Einkommensteuererklärung 2013.

DAzu mein Tipp:

  1. Du brauchst nur den Mantelbogen und dort nur die Angaben zu Person und Adresse, bei steuernummer entweder die aus dem Schreiben des Finanzamtes. ist es etwas was auf "WV" endet, bei steuernummer keine anklicken.

Dann nur noch die Anlage G

Der Minijob ist nicht einzutragen, weil er pauschal besteuert wurde.

Steuererklärung: Verlustvortrag bei Student mit Gewerbe und kurzfristiger Beschäftigung, ist das möglich?

Hallo,

Bräuchte bitte kurz Hilfestellung bei der Steuererklärung:

-Ich bin noch Student im Erststudium und

-habe ein Gewerbe (mit Kleinunternehmerregelung) - momentan noch ohne Einnahmen aber mit Ausgaben (ca. 300 Euro)

-außerdem bin ich einer kurzfristigen Beschäftigung nachgegangen (ca. 1300 Euro, Steuer 10 Euro, Mindestvorsorgepauschale ca. 150)

-habe ein unbezahltes freiwilliges Praktikum geleistet (mit nicht unerheblichen Fahrtkosten)

-online per Online-Mikrojobbing ca. 80 Euro Einnahmen gehabt

-und zahle ca 80 Euro/Monat für die studentische Krankenversicherung (AOK) außerdem noch eine private Haftpflicht (40€/jahr) und eine private Kranken-Zusatzversicherung (250 €/Jahr)

  1. Da Erststudium kann ich ja Aufwendungen fürs Studium nicht als Werbungskosten, sondern nur als Sonderausgaben absetzen, was nichts bringen würde, da Gesamteinnahmen unter Steuerfreibetrag und kein Verlustvortrag. Oder? Und: Gilt das auch für die Versicherungen- Ist also Anlage Vorsorgeaufwand hinfällig?

  2. Kann ich den Verlustvortrag für Fahrtkosten (Werbungskosten) zur kurzfristigen Beschäftigung und zum Praktikum (je ca 900 Euro, Einfache Strecke, 0,30€/Kilometer) anwenden? Wenn ja wo kann ich beide eintragen (nur ein Block für "erste Tätigkeitsstätte" in Anlage N)? Kann ich überhaupt was rausholen, außer die 10 Euro Steuer 2014 ? Kann ich dann alle Werbungskosten addieren?

  3. Muss ich Mikrojobbing (Honorar) angeben, wenn ja wo ? Anlage G oder Anlage S?

  4. Ich fülle den Mantel (Einkommensteuererklärung und "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" angekreuzt) sowie die Anlagen N, G und evtl Vorsorge und S aus, Umsatzsteuererklärung Seite 1 , sowie formlose EÜR, Belege erst nach Aufforderung, richtig? Was habe ich dann vergessen?

Und: Zwischenzeitlich war ja auch das Erststudium als Werbungskosten absetzbar - Kann ich also mit freiwilligen Steuererklärungen bis 2013 einen Verlustvortrag für 2015 oder 2016 erreichen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

Steuererklärung als DJ (Umsatzsteuefrei) Kleingewerbe HILFE

ich habe zuletzt meine Steuererklärung 2012 gemacht für mein Kleingewerbe als DJ. Ich weiß nur das ich ein Schreiben erstellt habe indem ich eine ein Tabelle gemacht habe und den Gesamtbetrag eingetragen habe. Habe die Datei nicht mehr und muss für 2013 und 2014 machen. Ich weiß auch nicht mehr ob das eine Einnahmeüberschussrechnung war oder Steuererklärung. Weiß nicht wie das heißt. Ich hab aber Umsatzsteuerfrei da ich es nicht so oft mache. Ich hoffe mir kann einer helfen wie ich das aufschreiben soll.

...zur Frage

Kann ich eine rückwirkende Steuererklärung beim Finanzamt nachreichen?

Hallo!Ich bin seit 2014 als Freiberufler angemeldet, habe auch meine erste Stuererklärung (2014) hinter mir.

Meine Frage wäre, ist es denn möglich die Steuererklärungen für 2012 / 2013 rückwirkend nach zureichen? In diesen Jahren war war ich noch gar nicht als Freiberufler angemeldet, und hatte auch gar keine Steuererklrärungen eingereicht.

Danke!

...zur Frage

Werbungskosten im Rahmen des Studiums als Verlustvortrag?

Hallo,

ich möchte gerne nach dem BFH-Urteil die 7-jährige Feststellungsfrist für den Verlustvortrag von Werbungskosten im Rahmen eines Studiums nutzen.

Ich habe von 2009-2012 einschließlich studiert und für diese Jahre noch keine Steuererklärung abgegeben. Ab 2013 habe ich dann gearbeitet und für 2013 und 2014 auch schon jeweils die Steuererklärung gemacht.

  1. In welches Formular trage ich den Verlustvortrag ein für 2009 und 2010 ein? Bei Elster online gibt es nur Formulare für die Einkommenssteuer zurück bis 2011.

  2. Wenn der Verlustvortrag akzeptiert wird, wie profitiere ich davon? Die Einkommenssteuererklärung für 2013 ist ja bereits erstellt.

Danke und beste Grüße Wustock

...zur Frage

Wie und wo vorweggenommene Werbungskosten für Masterstudium rückwirkend eintragen?

Hallo,

folgende Sachlage:

Ich muss dieses Jahr meine erste Steuererklärung abgeben. Habe bis Anfang letzten Jahres noch studiert. Nun habe ich gehört, dass man die Studiengebühren für das Masterstudium als vorweggenommene Werbungskosten/Verlustvortrag auch in dem Jahr anrechnen lassen kann, in dem man die erste Steuererklärung abgeben muss.

1) Muss ich für die 2 Jahre Masterstudium eine Erklärung nachreichen (2014/2013) oder kann man das auch irgendwie in der Steuererklärung von 2015 angeben ohne vorherigen Verlustvortragsbescheid?

2) Wo gebe ich den Verlustvortrag in 2013/2014 dann an und was muss ich dazu schreiben? Wo trage ich es dann in 2015 ein und was muss ich dazu vermerken?

3) Muss ich mir für die Studienbeiträge Rechnungen ausstellen lassen, oder kann ich das notfalls auch auf Rückfrage nachreichen?

4) In 2014 habe ich im Zuge meines Studiums ein Praktikum absolvieren müssen und dafür 1300€ bekommen, die ich dann ja auch eintragen müsste in 2014. Hat das irgendwelche Auswirkungen? Ich musste für diesen Minimalbetrag ja auch keine Steuern zahlen...

Bitte nicht einfach nur mit einem Link antworten. Habe schon diverse Seiten dazu gelesen und außer rechtliche Grundlagen nichts über die genaue praktische Umsetzung erfahren...

Danke! :)

...zur Frage

Wie mache ich am Besten meine Steuererklärung als Privatperson (Studentin) und als Gesellschafterin einer GbR?

Hallo, Ich hätte eine Frage zu meiner Steuererklärung.

Ich bin Studentin und habe seit 2013 auch eine Gbr, gemeinsam mit zwei Mitstudenten.

Seit 2013 habe ich hauptsächlich auf Lohnsteuer gearbeitet, 450 Euro-Jobs. Zusätzlich habe ich ein paar Rechnungen auf meine persönliche Steuernummer gestellt, aber brutto=netto, weil es nie mehr als 1500 Euro zusätzlich im Jahr waren.

Die GbR hat seit 2013 kaum Gewinn erwirtschaftet, erst jetzt, 2015, werden wir ca. 15.000 Euro Umsatz machen.

Ich habe jetzt sowohl Rechnungen auf die Steuernummer der GbR gestellt, (mit 7 % Mehrwertsteuer, 2013 keine, 2014 für ca. 3000 Euro, 2015 für 2000 Euro) als auch Rechnungen auf meine persönliche Steuernummer ausgestellt. (2013: ca. 1000 Euro, 2014: ca. 2000 Euro, 2015: 500 Euro).

Tätigkeiten, die nichts mit der GbR zu tun hatten, habe ich quasi persönlich in Rechnung gestellt, ohne zu versteuern, weil eben Studentin und Freibetrag etc etc.

Ist das ein Problem? Muss ich ab jetzt alle Rechnungen, die ich stelle, über die GbR-Steuernummer abrechnen, auch wenn die Tätigkeit nichts mit der GbR zu tun hat?

Mache ich zwei getrennte Steuererklärungen oder eine für die GbR und für mich als Privatperson?

Tappe gerade ziemlich im Dunkeln und habe Angst, dass ich Probleme bekomme.

Danke für Antworten und Hilfe, Herzlich

Sophie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?