Doppelte Haushaltsführung bis zum endgültigen Umzug - Ausland

1 Antwort

Prinzipiell lässt sich das machen, es dürfte nicht schädlich sein, wenn die vorherige Hauptwohnung zur DHF-Unterkunft umfunktioniert wird. Das beibehalten der bisherigen Wohnung ist ja eindeutig beruflich begründet.

Allerdings wird, wenn die Wohnung teurer ist, als eine übliche Wohnung mit nicht mehr als 60², nur die anteilige Miete anerkannt.

Der Beginn ist auf jeden Fall bei der Begründung der neuen Wohnung zu sehen, auch wenn die Frau dort nach 1 Monat erstmalig auftaucht.

Wichtig ist zu begründen, warum die neue Wohnung den Lebensmittelpunkt bildet. Evtl. könnte es Nachfragen geben, wie denn die neue Wohnung bewohnt wurde, wenn der Umzug (mit Möbeln?) erst nach 4 Monaten erfolgt.

Das Vorstehende gibt meine Gedanken zu den mir bekannten Regelungen wieder. Da bei Nichtanerkennung der DHF ein anständiger Betrag verlustig gehen kann, würde ich eine Beratung beim Steuerberater empfehlen. Die dürfte mMn nicht übermäßig teuer sein.

@Mikkey: wie kommts, dass Du hier so schwungvoll Antwort gibst und zu Deinem ähnlichen Thema selber keine wusstest?

0
@FREDL2

Zum einen lernt man immer dazu,

zum Anderen habe ich mir bzgl. DHF einiges an Informationen angelesen. Die mir unbekannten Informationen wurden hier nicht angefragt.

Im Auslandszusammenhang habe ich selbst bereits einmal eine DHF geltend machen können - das beschränkte sich mangels Kosten jedoch auf den Heimflug.

0
@Mikkey

@Mikkey: gut zu wissen. Dann muss ich künftig nicht mehr alleine ;-)

0

Doppelte Haushaltsführung - Zweitwohnung in Form einer WG am Arbeitsort?

Aktuell besteht für mich eine doppelte Haushaltsführung am Arbeitsort In Düsseldorf. Nun möchte ich in Kürze zusammen mit meiner Freundin eine neue Wohnung in Düsseldorf beziehen? Welchen Einfluß hat das auf die Doppelte Haushaltsführung? Ich schätze mal, dass ich nur die Hälfte der Wohnungsmiete steuerlich absetzen kann und Nebenkosten auch nur zur Hälfte. Die Wohnung wird 66 m² groß sein, also größer als die 60 m², die das Finanzamt bei DHF akzeptiert. Oder spielt das in meinem Fall keine Rolle, weil sich die Kosten ja auf 2 Personen verteilen. Wie sieht das bei der Anschaffung von Haushaltsgegenständen aus, die ich bei DHF absetzen kann? Kann ich da einfach alles auf meinen Namen kaufen und steuerlich absetzen? Der Umzug ist bei mir in jedem Fall nicht beruflich bedingt, da sich mein Arbeitsweg durch den Umzug etwas verlängert. Kann meine Freundin die vollen Umzugskosten bei Ihrer Steuererklärung absetzen oder nur 50 % (sie zieht nämlich von Dortmund nach Düsseldorf an Ihren neuen Arbeitsort) ? Und noch was: Wer im Mietvertrag steht, ist egal?

...zur Frage

Doppelte Haushaltsführung - wie groß darf die Zweitwohnung sein?

Ich lebe in einer Fernbeziehung und mein Partner setzt seine Zweitwohnung von der Steuer ab. Jetzt will er in eine etwas größere und schönere Wohnung ziehen. Welche Richtlinien muss er einhalten, damit weiterhin doppelte Haushaltsführung abgesetzt werden kann? Darf man neue Möbel für die größere Wohnung angeben?

...zur Frage

Doppelte Haushaltsführung als Student mit Erbengemeinschaft

Hallo zusammen,

ich hoffe einer von euch kann mir helfen: Ich studiere zur Zeit in Stadt B und wohne in einer WG. Aufgrund der Zweitwohnsitzsteuer bin ich hier als Erstwohnsitz gemeldet. Mein Lebensmittelpunkt liegt in allerdings in meiner Heimatstadt A. Hier habe ich meine Freunde, Familie und Vereine. Ich fahre aus diesem Grund jedes Wochenende und jeden Feiertag nach Hause. Ich wohne zu dieser Zeit in meinem Zimmer bei meiner Mutter. Laut Gesetzes Text liegt eine Doppelte Haushaltsführung nur dann vor, wenn dort eine eigenständiger Haushalt geführt wird. Zunächst würde das bedeuten, dass ich keine doppelte Haushaltsführung geltend machen kann. Allerdings ist leider mein Vater verstorben, sodass eine Erbengemeinschaft vorliegt. Mir gehört das Elternhaus also zu 1/4 muss dieses auch, aufgrund 2er Mietparteien, steuerlich geltend machen. Desweiteren bin ich an allen Entscheidungen im Haushalt beteiligt (z.b. Anschaffungen etc.). Reicht dies als Begründung/Anerkennung einer doppelte Haushaltsführung? In meiner Heimatstadt bin ich jedoch nicht gemeldet. Allerdings hat dies laut einiger Foren keinerlei Auswirkung auf eine doppelte Haushaltsführung oder doch? Wäre super wenn mir jemand helfen könnte!

...zur Frage

Umzugskostenpauschale bei Auflösung der doppelten Haushaltsführung/ Zweitwohnung?

Im April 2016 habe ich meinen Zweitwohnsitz am Ort meiner Beschäftigung aufgelöst und würde gerne erfahren, ob ich dafür die Umzugskostenpauschale von 1.493 EUR (bin verheiratet) als Werbungskosten in meiner Steuererklärung 2016 geltend machen kann?

Hintergrund:

  • Der Grund für die Auflösung der Zweitwohnung und damit meiner doppelten Haushaltsführung war die Geburt meines Kindes im Juni 2016.
  • Ich habe jetzt nur noch einen Erstwohnsitz, der aber nicht am Ort meiner Beschäftigung liegt, sondern weiter weg.
  • Ich bin nach wie vor bei meiner Firma angestellt und befinde mich derzeit in Elternzeit.
  • Die Zweitwohnung habe ich am 1.1.14 bezogen und damit auch die doppelte Haushaltsführung begonnen. Ich habe in 2014 auch die Umzugskostenpauschale von damals noch 1.390 EUR geltend machen können.
  • In 2017 beginne ich in Teilzeit zu arbeiten. Ich benötige allerdings keine Zweitwohnung vor Ort mehr, sondern werde an 1 Tag ins Office pendeln und den Rest im Home Office arbeiten.

Weitere Fragen:

  • Gibt es neben der Umzugskostenpauschale noch weitere Steuervergünstigungen, die ich geltend machen kann?
  • Muss ich dem Finanzamt irgendwelche Nachweise erbringen?
...zur Frage

Einkommenssteuererklärung - Zuschuss vom Jobcenter für doppelte Haushaltsführung angeben?

Leider hatte ich die Frage falsch angegeben mit "getrennter Haushaltsführung". Gemeint ist natürlich die "doppelte"... Ich weiß nicht, wie Fragen bearbeitet oder gelöscht werden können.

Hartz 4 muss nicht in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden. Wie ist das bei dem Geld, das vom Jobcenter für max. 6 Monate überwiesen wird für die berfusbedingte doppelte Haushaltsführung (währenddessen ist man ja nicht mehr Hartz-4-Empfänger, sondern arbeitet). Falls dies angegeben werden muss, wo geschieht das? Oder übermittelt das Jobcenter diese Daten dem Finanzamt einfach und es muss nichts Weiteres angegeben werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?