Doppelhaushälfte auf Eigentumsgrundstück aber Garten auf Erbbaugrundstück?

1 Antwort

Ja, einige. Wie hoch ist die Erbpacht?

Bei Immobilien macht es Sinn, etwas langfristig zu denken. GFZ und GRZ ändern sich ständig. Natürlich gibt es Häuser ohne Garten.

Der Verpächter denkt langfristig und dann kann aus den ganzen Gärten mit den angrenzenden Grundstücken etwas entstehen, das mit dem heutigen Bild nicht szu tun hat.

Dazu werden die Interessenten von derartigen Konstrukten abgeschreckt, was natürlich - wenn der Preis entsprechend gering ist - auch für euch laufen kann.

Etwa 1200€ im Jahr.
Danke für die Antwort. Ich habe ein wenig Angst, dass das Haus alleine nicht bestehen darf, wenn ich den Garten nicht mehr pachten kann.

0
@Tinodom

Hast du darauf Hinweise?

1.200 € im Jahr, vermutlich mit einer Werterhaltungsklausel, ist nicht wirklich wenig und ich denke, dass der Vertrag keine hundert Jahre läuft. Es gibt also einiges zu bedenken. Sollte das Haus aber nicht bestehen dürfen, wenn der Pachtvertrag gekündigt wird, wäre das etwas über der Grenze. Dann würde der Erbpachtgeber durch den Verkauf eines Teiles die Entschädungspflicht umgehen, die er bei Verpachtung des ganzen Grundstücks hätte. Nur kommt mir das sehr unwahrscheinlich vor.

Die 185 qm bekommen aus münchner Sicht einen etwas anderen Blickwinkel. Hier ist es normal, dass ein Haus auf 1.000 qm Grund (manchmal keine 30 Jahre alt) abgerissen und durch zwei Dreispänner ersetzt wird. Es gibt hier auch "Häuser" mit deutlich weniger als 100 qm Grund.

0

Was möchtest Du wissen?