Doppelhaus: vorhandene Teilungserklärung ändern lassen

2 Antworten

Natürlich kann man das.

Die Grundstücke müssen vermessen werden und es bedarf eines notariell beurkundeten Vertrages.

Gehen wir davon aus, das die Grundstücke/Grundstücksteile auch annähernd gleich groß sind, und keine Grunderwerbsteuer anfällt, eventuell sogar nicht einmal Geld bewegt wird.

Was passieren kann ist allerdings, dass dem Nachbarn das ganze egal ist und er sagt, wenn ihr es wollte, müsst ihr die Kosten tragen, weil ihm die Regelung egal ist.

Kein Problem, ihr müßt nur den Nachbarn überzeugen.

Ist eine Notarrechnung über 2700 € für eine Änderung der Teilungserklärung zu hoch?

Wir wohnen in einer Eigentumswohnung. Die Immobilie hat 4 Wohneinheiten und 3 Eigentümer. Ich habe einen Keller-/Trockenraum aus dem Gemeinschaftseigentum als Sondereigentum zum Kaufpreis von 5.928,90 Euro erstanden. Der Kauf des Keller-/Trockenraums wurde notariell dokumentiert. Die damalige Eigentümergemeinschaft hatte entschieden, dass die Miteigentumsanteile unverändert bleiben. Die damalige Rechnung des Notars betrug auf Basis des Kaufpreises für den Keller-/Trockenraum 314,40 Euro.

Nun gab es einen Eigentümerwechsel und die neuen Eigentümer haben darum gebeten, die Miteigentumsanteile im Rahmen einer notariellen Aktualisierung der Teilungserklärung anzupassen. Das Notariat (ein anderer Notar als damals) hat nun für diese Ergänzung eine Rechnung in Höhe von 2.797,75 Euro gestellt, die auf dem geschätzten Immobilienwert von ca. 1 Mio. Euro basiert.

Ist eine Notarrechnung in Höhe von 2.797,75 Euro zur Ergänzung der Teilungserklärung auf der Basis des damaligen Kaufpreises des Keller-/Trockenraums in Höhe von 5.928,90 Euro gerechtfertigt?

Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!

...zur Frage

Wie kann ich eine Änderung der Teilungserklärung herbeiführen (7 Parteienhaus!) ?

Habe letzte Woche eine Wohnung für 119.000€ gekauft. Angegeben war 77,50 qm. Jedoch wurden die qm beim Notar nicht genannt. Nun hat der Makler nachgemessen und es sind tatsächlich nur 70qm. Mein Verdacht hat sich nun bestätigt. Nun vermute ich, daß die Schlafzimmerwand 1983 bei der Sanierung um 1,30m zu Gunsten meinem Nachbarn versetzt wurde. Der Verkäufer hat die Wohnung erst 1993 gekauft und hat alte Pläne bekommen, die noch ein Schalfzimmer mit 25qm aufzeigen. Tatsächlich hat das Schlafzimmer aber nur 18qm. Das hat mein jetziger Verkäufer bis heute nicht gemerkt. Nun kommt meine nächste Vermutung. Und zwar, daß die Teilungserklärung nicht geändert wurde. Somit habe ich laut Teilungserklärung einen größeren Anteil obwohl die Wohnung tatsächlich aber 10% kleiner ist. Nun werde ich dies am Montag beim Grundbuchamt prüfen gehen. Auskunft bekomme ich durch den Notarvertrag, den ich habe. Mit dem Verkäufer möchte ich mich gütlich einigen, ohne den Notarvertrag wieder zu ändern. Sollte sich nun herausstellen, daß die der Teilungserklärung hinterlegten Grundrisspläne auch veraltet sind und ebenfalls 77,5qm für meine Wohnung ausweisen, wie veranlasse ich dann die Änderung in der Teilungserklärung? Immerhin werden die Nebenkosten und Rücklagen sowie künftige Sanierungsausgaben nach der Teilungserklärung berechnet.

...zur Frage

Wie prüfe ich eine Teilungserklärung nach Richtigkeit?

Habe eine Eingentumswohnung erworben. Ich vermute sehr stark, daß die Wohnung ca. 10% kleiner ist aus auf dem Grundrissplan aufgezeichnet. Kann das sein, daß dann die Teilungserklärung dann auch falsch ist? Der Teilungserklärung liegt ja auch eine Wohnungsgröße zugrunde, sonst könnte man ja den Miteigentumsanteil nicht berechnen. Wenn der Grundrissplan verwendet wurde, den ich auch habe, dann stimmt die Teilungserklärung ja nicht. Kann das sein? Wie prüfe ich die Richtigkeit der teilungserklärung? Ist das nicht die Aufgabe der Hausverwaltung?

...zur Frage

Wohnungskauf ohne abgeschlossene Teilungserklärung.

Folgende Problematik:

Wir wohnen in einem 3 Parteien Haus. Es ist als ganzes im Grundbuch eingetragen. Nun wollen die Besitzer das Haus verkaufen, aber eben so wie es da steht. Im Ganzen praktisch. Jetzt haben wir und noch eine Partei im Haus gedacht gut, wir kaufen es. Die eine Familie ihre Wohnung und die dritte im Haus, und wir unsere eben. Soweit so gut. Natürlich wollen auch andere das Haus kaufen und uns läuft die Zeit weg weil wir aus Kulanz vom (noch) Vermieter ein besseres Angebot haben das Haus zu kaufen wie der Preis der vom Makler von den anderen potenziellen Käufern verlangt wird.Allerdings ist es auch so, daß wenn ein potenzieller Käufer den jetzigen Besitzern das bietet was sie auch haben wollen, dann sind wir aus dem Rennen! Jetzt geht es um die Teilungserklärung. (Eine sogenannte Bruchteilserklärung kommt nicht in Frage) Was uns Sorge macht ist die lange Dauer der Teilungserklärung! Die Frage die sich jetzt stellt ist ob es eine Ausnahme/Regel/Klausel/wie auch immer gibt, so eine Art -ich weiss nicht wie ich es sagen soll- mit der man zur Bank gehen kann bzgl. des Darlehns das besagt schaut mal her wir wollen die Wohnung kaufen, die Teilungserklärung ist im vollen Gange ! Irgend eine Art Vorvertrag quasi der bestätigt daß alles seinen geregelten Weg geht. Damit wir schon so zur Bank gehen können ohne die abgeschlossene Teilungserklärung! Ich kann doch nicht zur Bank gehen (Vollfinanzierung) und denen sagen: ich will ein drittel von einem Haus kaufen, oder? Und da ist noch die Eigentumsvormerkung, würde diese einer Bank reichen? Ich hoffe ich konnte die Lage so gut wie möglich erklären. Ich wäre sehr froh wenn ich diesbezüglich Informationen bekommen könnte. Falls etwas nicht klar ist wie ich es beschrieben habe, bitte nachhaken ! Vielen Dank im Vorraus schon mal für eventuelle Antworten!

Bitte keine Antworten <>, das machen wir auch schon, der Termin dauert noch!

...zur Frage

Steuer bei Teilungserklärung

hallo zusammen

ich habe vor einem jahr ein 6 familienhaus gekauft und plane jetzt die im erdgeschoss ansässigen 2 wohnungen zu verkaufen... meine frage ist wie teuer wird die teilungserklärung und was muss ich an steuern dann zahlen ??

...zur Frage

Sondernutzungsrecht Pkw-Stellplatz in einer WEG ...Zweckentfremdung?

Die zwei lt. Teilungserklärung bezeichneten PKW-Stellplätze mit jeweiligem Sondernutzungsrecht liegen direkt nebeneinander. Ein Berechtigter stellt direkt an die Grenze zwei zwar mobile aber schwere bepflanzte Holz-Blumentröge. Der andere Berechtigte ist beim Ein- und Aussteigen dadurch behindert.

  1. Liegt Zweckentfremdung zur Teilungserklärung vor die rückgängig zu machen ist (kein Pkw)?
  2. Muss darüber vorher die WEG-Mehrheit beschließen (z.B. wegen Veränderung der Außenansicht ...)?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?