Dividendenscheck gefunden. Habe ich Aktien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sehr eigenartig. 2004 wurden Dividenden nicht per Scheck versendet sondern überwiesen.

Außer, man hatte eine Aktie als Tafelpapier, was aber 2004 schon sehr, sehr unüblich war.

Ob du die Aktie hast, sollte sich eigentlich durch ein Blick in deine Depots feststellen lassen. Alternativ solltest du im Schließfach und da suchen, wo du auch den Dividendenscheck gefunden hast. Auch die Wände sind beliebt für Aktien (als Wandschmuck).

Wenn du die Aktie in keinem Depot, in keinem Ordner und auch nicht an den Wänden findest, hat derjenige, dem die Aktie(n) gehörte, sie vermutlich verkauft. 

Also der Scheck stammt aus den USA, falls das die Sache weniger eigenartig macht?! 

2004 war ich 15 und der Scheck ist definitiv an mich adressiert. 

An den Wänden hängt nichts und von einem Depot weiß ich leider auch nichts. Kann man das irgendwie herausfinden? 

Wir sind ein paar Jahre später umgezogen und ich kann mich nicht erinnern, dass an die neue Adresse nochmal sowas geschickt wurde.

0
@Aktiennoob

Können deine Eltern irgendwas dazu sagen? 2004 kam es noch öfter vor, dass Eltern nicht Geld für die Kinder sondern Geld auf deren Namen anlegten (damals gab es noch ein Bankgeheimnis).

1
@Rat2010

Anscheinend hatten wir eine "Tante" in Florida (war wohl eher die Freundin meiner Oma) und die hat das wohl für uns gemacht (mein Bruder hat sowas wohl auch, aber von ner anderen Firma). Aber mehr wussten die jetzt leider auch nicht. Die kennen sich mit Aktien mindestens so gut aus wie ich. 

Des is echt zum Haare raufen. 

0
@Aktiennoob

Damit ist das schon mal geklärt. In den USA werden oder wurden Dividenden damals auch per Scheck ausgezahlt. 

Ist die Oma dement oder tot? Wenn nicht, wird sie dir weiterhelfen können. 

Auch in den USA gilt das Motto "geschenkt ist geschenkt, wieder holen ist gestohlen". Wenn der Scheck auf deinene Namen lautet oder die so was gemacht hat, gibt es vielleicht auch das Depot oder die Aktienurkunden. Der Weg dahin führt über Oma und "Tante". Kannst das ja zum Anlass für etwas Einblicknahme in deine Familiengeschichte nehmen. 2004 ist noch richtig kurz her. Vielleicht findet sich bei der Oma oder in ihrem Nachlass was zu der Tante.

0

Was möchtest Du wissen?