Dividenden des DWS TOP DIVIDENDE LD?

3 Antworten

Fonds haben keine Dividende sondern eine Ausschüttung und die ändert sich nun einmal jährlich. Bei Prozentangaben muß man zudem ja immer acht geben, auf welche Ausgangsbasis sich diese beziehen.

Der von Dir genannte Fonds hat zum Beispiel einen regulären Ausgabeaufschlag von 5%. Aber wenn man schon Prozentrechnungen anstellt, dann muß man daran denken, daß sich die nur auf den Rücknahmekurs beziehen können.

Zudem sind Aktienfonds sehr volatil, haben also hohe Wertschwankungen. Je nachdem, welchen Zeitpunkt man für seine Berechnung wählt, können sich ganz unterschiedliche Ergebnisse ergeben.

Ein Aktienfonds hat keine Dividenenausschüttung. Ein ausschüttender Aktienfonds schüttet nur sein Erträge oder ein Teil seiner Erträge aus. Der genannte Aktienfonds ist ein Dividendenfonds und die Dividentenrendite der in dem Fonds gehaltenen Aktien beträgt durchschnittlich  4- 4,5 % p.a. 

Was für dich maßgeblich ist, ist die Rendite. Die betrug für 

2011-2012,         8,60%p.a.
2012-2013,       16,20%p.a.
2013-2014,         5,20%p.a.
2014-2015,       27,30%p.a.
2015-4/2016,   -0,30%

Außer dem Ausgabeaufschlag sind alle anderen Kosten bereits abgezogen. Der Ausgabeaufschlag wird immer nur bei Neukauf von Fondsanteilen fällig. 

Laut Beschreibung schüttet der Fonds eine Dividende in höhe von 4 - 4,5 % aus.

Da würde ich Dich gerne um die Quellenangabe bitten.

Das steht bei Finanzen.net :

Anlagepolitik

mehr

So investiert der

 

DWS Top Dividende LD

: Der Fonds bietet eine Aktienanlage mit Chance auf laufenden Ertrag. Das Management investiert weltweit in Aktien, vorrangig hochkapitalisierte Werte, die eine höhere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt erwarten lassen.

Seit Auflegung liegt die Dividendenrendite des Fondsportfolios bei durchschnittlich 4,0 bis 4,5 Prozent

. Das bleibt auch in Zukunft Orientierungsgröße. Mindestens 70% des Wertes des Sondervermögens müssen in Aktien von in- und ausländischen Unternehmen angelegt werden, die eine überdurchschnittliche Dividendenrendite erwarten lassen.

 

Der DWS Top Dividende LD gehört zur Kategorie "Aktienfonds International".

0
@spotinglissabon

Da hast Du aber nicht genau genug hin geschaut: Die vom Fonds gehaltenen Aktien haben eine Dividendenrendite von 4%. Davon gehen dann aber leider noch die Kosten des Fonds ab. Vermutlich ist das mindestens 1% pa.

1
@Privatier59

Privatier59,

Du hast das Problem genau erkannt, denn die Dividendenrendite des Fonds betrifft nur eine Komponente von dessen Ertragsseite. Und Deine Vermutung der Kosten des Fonds ist auch richtig, denn der Kostenanteil beträgt derzeit 1,45 %. Da geht also richtig was runter, ehe die Fondsausschüttung an den Sparer erfolgt.

1

Ist es gut, eine "Verpfändungsvereinbarung" bei Abschluss einer 'betrieblichen Altersversorgung' abzuschließen oder birgt dies auch Risiken?

Hallo, meine Frau lies sich bei der Sparkasse zu einer 'betrieblichen Altersversorgung' informieren, da sie vorhat, eine abzuschließen. Sie arbeitet im öffentlichen Dienst.

So hat sie jetzt erfahren, im Gespräch mit zwei Ihrer Kollegen, das sie auch eine abschließen wollen. Die eine jedoch, sollte zur 'betrieblichen Altersversorgung' zusätzlich noch so eine "Verpfändungsvereinbarung" mit dazu unterschreiben, - die andere brauchte das nicht, bzw. sie wurde Ihr erst gar nicht angeboten.

Mittlerweile habe ich Rücksprache mit dem Banker gehalten (ich saß bei dem Beratungsgespräch meiner Frau, mit dabei).

Hier könnt Ihr die "Verpfändungsvereinbarung" und die Erklärung des Bankers zu meiner Rückfrage bezüglich der "Verpfändungsvereinbarung" lesen: https://drive.google.com/file/d/11sExXJWvyPPLX0sXQ65_xMeGQrblaWf_/view?usp=sharing

Mich macht so ein Schriftstück generell sehr misstrauisch. Schon der Name klingt äußerst abstoßend: "Verpfändungs....." :( . Kann meine Frau guten Gewissens so etwas unterschreiben, oder wird Ihr/uns dies später eventuell mal zum Verhängnis?

Wie bewertet Ihr die Erklärung des Bankers dazu? Gibt es für meine Frau/mir damit auch irgendwelche Nachteile? Kann ich der Aussage des Sparkassenangestellten vertrauen?

Ich bin sehr unsicher, kenne mich aber auch nicht so in diesen Sachen aus.

Vielen Dank im Voraus schon mal für Eure Antworten! :)

...zur Frage

Könnte 25 Euro sparen, machts Sinn die in einen Immobilienfonds der Deka monatlich einzuzahlen?

Habe einen Prospekt der Sparkasse bekomen, die bieten an, daß man schon ab 25 Euro monatlich in einen Immobilienfonds der Deka einzahlen könne. Sie bewerben das mit "sparen in Sachwerte mit Inflationsschutz", was haltet Ihr davon? Die 25 Euros könnte ich schon vom Einkommen absparen.

...zur Frage

Freistellungsauftrag für Fondserträge in der Steuererklärung?

Hallo! Bei einem inländischen Fonds den ich im betreffenden Jahr nicht verkaufe werden ja, soweit ich das verstanden habe, laufende Erträge - d.h. keine Kursgewinne, aber Zinsen, Dividenden etc. jährlich automatisch versteuert. Habe ich einen Freistellungsauftrag von z.B. 801 EUR gestellt, wird dieser Betrag ebenfalls automatisch nicht versteuert. Wie ist es aber mit ausländischen thesaurierenden Fonds (hier konkret der ARERO)? Hier muss ich ja die laufenden Gewinne selbst in der Steuererklärung angeben. Wie kann ich hier aber den Freistellungsauftrag ausnutzen? Kann ich in der Steuererklärung angeben, in welcher Höhe diese angewendet werden soll? Danke!

...zur Frage

Wo kann ich die Ausschüttungshistorie (Datum, Höhe etc.) von verschiedenen Fonds nachvollziehen - idealerweise über mehrere Jahre?

...zur Frage

Frage zu ausschüttenden ETF's (Zeitraum, Dividenden)?

Liebe Community, Liebe Expertinnen und Experten,

Ich habe eine Frage zu ETF'S -> genauer gesagt zu den Ausschüttenden! (nicht Thesaurierenden).

Ich möchte mich schon einmal für Mühe und Zeit ganz herzlich bei euch allen bedanken!

  1. Findet bei allen ETF's immer eine Ausschüttung statt? also bekomme ich immer dauerhaft ein "passives Einkommen" allein durch das "halten" der Fondsanteile bei allen ETF's?

  2. Warum wird mir bei Comdirekt bei keinem einzigen Fond bei "Auschüttungsintervall" ein Zeitraum angezeigt es steht immer "--" da?

  3. Wenn ich zusätzlich noch einen ETF wähle der sich auf eine Dividendenstrategie aufbaut, müsste ich ja eine "Doppelrendite" bekommen, einmal die "ETF-Standardausschüttung" und einmal noch die zusätzliche Rendite aus den Dividendenanteilen?

Vielen herzlichen Dank noch einmal für eure Hilfe.

Ganz liebe Grüße

...zur Frage

Wie ist eure Einschätzung zum ETF iShares Stoxx Global Select Dividend?

Der Index bietet Zugang zu 100 Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen aus dem STOXX Global 1800 Index. Der Index enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den vergangenen fünf Jahren nicht gesunken ist und deren Dividende zu Gewinn je Aktie weniger oder gleich 60 Prozent in Europa, Latein- und Nordamerika bzw. 80 Prozent in Asien-Pazifik beträgt. Der Index ist entsprechend der Netto-Dividendenrendite gewichtet.

Rein vom Kursverlauf her finde ich die Entwicklung für einen passiven Fonds gar nicht so ganz schlecht und auch nicht so volatil in Krisenzeiten. Hinzu kommen regelmäßige Ausschüttungen (ca. 3-4 %) und geringe Kosten.

Eure Einschätzung? Bessere Alternativen (unter Einbeziehung der Kosten)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?