Diverse Steuerschulden Finanzamt zahlen?

2 Antworten

Merkwürdig. Hier oder auf Gutefrage war vor nicht allzu langer Zeit jemand, der unbedingt einen Betrieb in Deutschland betreiben wollte, aber in Portugal lebt und dort auch nicht weg will.

Zumindest dieser Fragesteller wurde mehrfach gewarnt, dass die Sache sehr böse ausgehen kann.

Wenn Du Umsatzsteuer vereinnahmst, dann gehört die dem Finanzamt.

Wenn Du die vereinnahmte Umsatzsteuer brauchst, damit Du leben kannst, dann rechnet sich das Unternehmen nicht. Ein Unternehmen das sich nicht rechnet, sollte man spätestens dann aufgeben, wenn die finanziellen Reserven erschöpft sind.

Diesen Punkt hast Du offenbar schon überschritten.

So wird das Finanzamt bei der Zwangsvollstreckung auch ansetzen. Wenn ersichtlich ist, dass Dein Unternehmen nur weitere Steuerschulden produziert, aber kein Geld, dann wird es Maßnahmen anregen, die Dein Unternehmen schließen.

Insolvenz bei so einem Betrag würde ich nicht empfehlen. Wenn du einen guten Job hast wirst du das in einem überschaubaren Zeitraum abzahlen können, ohne über Jahre gebrandmarkt zu sein.

Hi Scaffy, danke fuer deine Antwort.
Klar, aber was ich ueberall im Netz lese, laesst sich das FInanzamt zwar darauf ein Einkommenssteuer in Raten zu zahlen, die Umsatzsteuer wollen die jedoch sofort.
Und das kann ich nur mal nicht zahlen aktuell.
Und einen Kredit bei einer Bank werde ich 100% nicht bekommen und glaube das ist aktuell auch keine gute Idee.

Insolvenz ist natuerlich der letzte Schritt weil ich natuerlich nicht gebrandmarkt sein moechte.

Habe halt nur Panik das es irgendwann dann wie eine Straftat gehandelt wird und alles noch schlimmer wird.

0

Was möchtest Du wissen?