Dispokreidt was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, dass sich die Bank nicht auf 100 EUR / Monat einlassen will, erscheint mir wenig plausibel, denn mit besagtem Betrag kann man den Dispo ungeachtet der Zinsen mit Sicherheit langsam aber stetig herunterfahren. Die Schuldnerberatungsstelle ist da (allein schon wegen der Wartezeiten auf den Termin) nicht unbedingt als Hilfestellung zu empfehlen. Auf welchem Konto geht denn das Arbeitslosengeld ein ? Vermutlich doch nicht auf dem vorgenannten Konto, oder ? Sollte die Bank die Dispolinie streichen, dann wird's nämlich kriminell und Du kommst nicht mehr an's Geld heran. Ich würde daher weiterhin das Gespräch mit der Bank suchen - wenn man beim Sachbearbeiter nicht weiterkommt, den Filialleiter verlangen oder evtl. einen Beschwerdebrief an den Vorstand schreiben. Es gibt, wenn alle Stricke reißen auch die Möglichkeit, den Ombudsmann in den Fall mit einzubeziehen.

denke nicht das sie das beeindruckt und auch nicht,das du sie damit unter druck setzen kannst!durch den "dispo"verienen sich die banken "dumm und dämlich"liegt auch sehr hoch über dem normalen zins - teilw.bis 15% und wenn du über dem dispo noch bist sind es sogar bis 20%!das beste in diesem fall wenn die banken darauf eingehen ist ein "abrufkredit"!!aber in deinem fall - ich würde auf jedenfall ein weiteres gespräch anstreben und auch um mehr frist - nicht nur 1nen monat!biete ihnen sicherheiten (evt.bürgen)wenn mögl.- wenn sie nicht darauf eingehen versuche es bei einer anderen bank - wirs zwar schwer aber versuch es zuminderst!!

Den Dispokredit kann die Bank in eigenem Ermessen steuern wie sie will. Mein Dispokreditlimit wurde auch halbiert, als sie anscheinend gemerkt haben, daß kein Gehalt mehr eingeht. Würde mich nicht wundern, wenn der ganz gestrichen wird. Gesagt hat man mir nichts. Du solltest unbedingt versuchen ein Einigung mit der Bank zu finden. Denn sonst wird es teuer. Dispo kann ganz gestrichen werden und Du zahlst höhere Zinsen. Auf eine Anforderung zum Kontoausgleich kommen dann noch Mahngebühren der Bank, sowie von nicht eingelösten Lastschriften. Sollte dann immernoch nichts passieren, wird ein Anwalt eingeschaltet. Dann wird es gleich wieder ein paar hundert Euro teurer, denn der Anwalt geht auf Deine Kosten. Sie haben ja Dein Konto das sie hierfür belasten können. Über die negative Schufa die eine Folge aus dem Schlamassel folgen kann will ich jetzt gar nicht sprechen, dann kannst Du nicht einmal Umschulden. Einen Kredit suchst Du dann anderso vergeblich. Ein Teufelskreis, indem Du wirkich nicht landen solltest.

geh auf eine schuldnerberatungsstelle. du musst versuchen (beste stelle zu fragen wo ist das landratsamt) bei allen einen termin zu bekommen. das braucht bis zu 6 monaten! inzwischen hörst du dich um, welche stelle was taugt (gibts viel schrott dabei!) und dort wo du das größte vertrauen dann hast gehst du hin. die anderen kannst du dann getrost absagen, die sind dir nicht böse deshalb

Was möchtest Du wissen?