Direktversicherung und Altersteilzeit

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt hierfür spezielle Rentenberater, die dir solche Fragen rechtssicher beraten und auch bei der Umsetzung helfen.

Rentenberater kennen sich mit der gesetzlichen Rente aus. Hiermit eher nicht.

0

Arbeitgeber hat 2 Jahre Zuschuss Direktversicherung vergessen und jetzt gibt es Unregelmäßigkeiten bei Nachzahlung. Was tun?

Hallo, nach Umstellung in die Teilzeit Tätigkeit wurde der AG Zuschuss zur direktversicherung über 90€ vergessen zu zahlen .

Es ist uns erst jetzt aufgefallen, Arbeitgeber hat dies jetzt rückwirkend korrigiert . Immerhin 26 Monate über 2.000€. Problem dabei ist das dies jetzt versteuert wurde mit Steuerklasse 5. Sprich nur 1.1267€ netto.

Personalabteilung sagt die können es nur aktuell steuerfrei und sv frei auszahlen  haben Schwierigkeiten es rückwirkend zu buchen und auszahlen.

Was kann man hier machen? Ich habe ca. 20.000€ brutto , 4% = 800€ . Würde auch hier über der dv Grenze liegen

...zur Frage

Kann der AG meinen Antrag auf ATZ ablehnen

Ich bin 56 Jahre und habe einen Antrag gestellt. Dies wurde von meinem AG abgelehnt mit der Begründung, dass zusammen mit den 55jährigen zuviel den Betrieb verlassen könnten. Der Personalrat wurde weder informiert noch in die Entscheidungsfindung eingebunden. Könnte der AG auch nur den 56jährigen die Altersteilzeit genehmigen oder müssen beide Jahrgänge berücksichtigt werden.??

...zur Frage

Auszahlung Direktversicherung vor 60. Lebensjahr

Hallo,

ich habe folgende Frage.

Ein Bekannter von mir möchte eine Direktversicherung abschließen. Er selbst ist ein Gesellschafter - Geschäftsführer und unterliegt damit nicht der SV Pflicht.

Er möchte den Vertrag einige Jahre besparen und das Geld dannfür die Entschuldung oder Kauf von Wohneigentum nutzen. Meiner Meinung nach ist das doch eine steuerschädliche Verwendung, weil die Auszahlung (Wahl des Kapitalwahlrechts) vor dem 60. Lebensjahr stattfindet (er ist ca. 30).

Was passiert jetzt insgesamt? Er hat bis zum Auszahlungszeitpunkt ja mehrere Jahre lang steuerfrei vom Brutto den Vertrag bespart. Eigentlich müssten diese Vorteile doch wieder zurückgezahlt werden oder? Wie passiert das praktisch?

Die Auszahlung der DV selbst dürfte im Rahmen der Abgeltungsteuer besteuert werden oder?

...zur Frage

Wem gehört die Direktversicherung?

Hallo,

Frau hat eine sehr gute 15 Jahre alte Direktversicherung von Swiss Life die Sie bereits durch den 3 Arbeitgeber weiterführen lässt. Versicherungsnehmer ist der aktuelle Arbeitgeber, Versicherte Person meine Frau. In der Elternzeit haben wir uns gewundert das keine Jahresmitteilung kam. Auf nachfrage gestern hieß es die steht uns nicht zu, der VN ist ja der AG. Er kriegt alles mitgeteilt, nie die versicherte Person. Das war die Vorjahre anders.

Es gibt nun eine Besonderheit das die Firma zugemacht wird und die Arbeitnehmer eine Abfindung kriegen. Wie schaut es mit der Direktversicherung aus ? Ist die dann weg ?

Auch die Frage wenn wir eine neue Firma finden, sollen wir es künftig anders handhaben ? Es gibt ja auch Firmen die insolvent gehen, nicht das die DV weg ist....

Danke

...zur Frage

Bürgerentlastungsgesetzes Krankenversicherung und Altersteilzeit-Gehalt nicht höher!...?

Bei meinem ATZ-Gehalt kann man seit 01.01.2010 jetzt doch nicht von meinem letzten normalen Netto-Gehalt 11/2009 ausgehen (und davon derzeit nur netto 81 statt 83 % laut Mindest-Netto-Tabelle vom Arbeitsamt).

Das "Bürgerentlastungsgesetzes Krankenversicherung" betrifft ja auch mich, oder bin ich plötzlich, dank ATZ, kein Bürger mehr, und muss daher mehr bezahlen als die anderen? Ich komme mir da richtig hintergangen vor.

Meiner Meinung nach, müsste man jetzt ausrechnen, was ich ab 2010 monatlich Netto verdienen würde, wenn ich nicht in ATZ wäre, und davon dann die Prozente ausrechnen. Nur so wäre es korrekt und akzeptabel.

Schließlich und endlich kann ich die SV-/KV-Beiträge ab 2010 ja auch nicht mehr bei der Einkommensteuer geltend machen. Vom neuen Bürgerentlastungsgesetz KV habe ich tatsächlich nicht 1 Cent Vorteil, und das kann ja wirklich nicht rechtens sein!

Wer kann mir da helfen und gute Tipps geben? Wer kann da in Bälde politisch etwas bewirken? Wer kann auch dem Arbeitsamt das (auch viele andere betreffende) Problem vortragen, zwecks Korrektur der Mindest-Netto-Tabelle usw.?

Bitte halten Sie mich am Laufenden. Im Voraus besten Dank für Ihre Mühe.

Beste Grüße Anette Kollmeder aus München

...zur Frage

Pensionskasse Vorsorge abgeschlossen-nun Arbeitgeberwechsel-weiterzahlen o. neu vorsorgen?

Vor 4 Jahren wurde eine Direktversicherung über die Firma abgeschlossen, mtl. Rate 180 Euro. Soll man bei Arbeitgeberwechsel diese weiter bezahlen oder lieber nach Alternative für Altersvorsorge schauen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?