Direktversicherung für Geschäftsführer

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Gesellschafteranteile sind nur ein Kriterium für einen GGF, ob man sozialabgabenfrei ist oder nicht (Beiträge DRV, AL Versicherung). Unabhängig von den Anteilen hat man als GGF einen "normalen" Arbeitsvertrag wie jeder andere AN auch, da man als GF Organ der GmbH ist. Insofern gelten die gleichen Regeln, wie für jeden AN. Wenn Du als GGF sozialabgabenfrei bist, rechnen sich andere Konzepte wie z.B. eine pauschaldotierte U Kasse.unter Betrachtung der individuellen Situation besser. Hier solltest Du Dich von einem Versicherungsmakler beraten lassen (und auch den StB hinzuziehen).

warum ist eine u-kasse sinnvoller als eine direktversicherung? ich habe gehört als ggf habe ich aber kein insolvenzschutz bei der direktversicherung. ist das richtig?

0
@tigra78

Insolvenzschutz für baV ist in § 850c ZPO geregelt und betrifft nur eine eng umrissene Produktpalette wie z.B. die Basis- bzw. Rüruprente. Hier beziehe ich mich auf den individuellen Insolvenzschutz des GGF mit Mehrheitsanteilen, da bei Anteilen über 50 Prozent auch über die Durchgriffshaftung des GGF eine Haftungsbasis bis in das Privatvermögen gegeben ist. Das betrifft auch die Direktversicherung. Eine pauschalgedeckte U Kasse bietet Gestaltungsmöglichkeiten auch bei dem Produkt selbst. Doch das das ist ein sehr individuelles Thema, das nur gemeinsam mit RA und StB angegangen werden sollte. Das kann ein Forum wie dieses nicht hergeben.

0

Was möchtest Du wissen?