Dienstreise Fahrkosten für Steuererklärung ermitteln?

3 Antworten

Bei Dienstreisen können m.E. sämtliche gefahrene km angesetzt werden.

Die Begrenzung auf die einfache Fahrt gilt nur für die Entfernungspauschale vom Wohnort zur ersten Tätigkeitsstätte.

Warum zahlt der Arbeitgeber nicht die 264,- Euro an Fahrtkosten? Dieser Betrag wäre steuerfrei.

Mein Arbeitgeber, das dt. rote Kreuz, hatte eine Nutzung des Privat-Pkw abgelehnt, weil ich theoretisch ein Dienstwagen bekommen hätte können. Real war zu dem Zeitpunkt der Fortbildung aber keines der beiden Fahrzeuge verfügbar. Trotzdem hat die Abrechnungsstelle die Fahrkostenerstattung damal abgelehnt. War nicht wirklich logisch, aber ich konnte es nicht ändern.

0

Es ist kaum vorstellbar, dass der Arbeitgeber Dir nicht auch die Fahrtkosten für diese Dienstreise zu Fortbildungszwecken bezahlt hat. Da gibt's dann nichts mehr in der Steuererklärung anzugeben. Es sei denn Du wolltest betrügen. 

Es ist für Dich nicht vorstellbar - das zeugt von wenig Ahnung und Erfahrung.

In Steuersachen solltest Du Dich raushalten - hast Du doch hier gar keine Ahnung.

Natürlich werden WK geltend gemacht, wenn sie angefallen sind (die Kürzung um AN-Zahlungen erfolgt automatisch).

1
@cats123

Worüber Du Dich künstlich erregst, bleibt dem geneigten Leser Deines Kommentars verschlossen.

Ich schrieb nicht vom Steuerrecht, sondern aus der Lebenserfahrung, dass ein Arbeitgeber, der aus eigenen Interesse einem Mitarbeiter eine berufliche Fortbildung finanziert, selbstverständlich auch die Fahrtkosten übernimmt.

Vielleicht solltest Du früher zu Bett gehen.

0
@NasiGoreng

" Da gibt's dann nichts mehr in der Steuererklärung anzugeben. Es sei denn Du wolltest betrügen" - das ist also nicht von Dir - hast Du was verschnarcht?

0

Was möchtest Du wissen?