Dienstfahren und Verpflegungsmehraufwand (VMA)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tatbestandsvoraussetzung für den Abzug von VMA ist lediglich die Abwesenheit von der Wohnung und dem Mittelpunkt der dauerhaft angelegten betrieblichen Tätigkeit. Guxtu § 4 (5) Nr. 5 EStG.

guxtu oder guckst du? :)

0

Ich bin mir nicht sicher, ob es hier einen Gestaltungsspielraum für Reisekostenabrechnungen gibt, aber in den Excel-Sheets, die wir für Abrechnungen verwenden, wird die gesamte Dauer der Dienstreise zugrundegelegt, vom Dienstort zum Arbeitsort und zurück.

Fährst Du also um 8:00 Uhr von Stuttgart nach Frankfurt, um ein Meeting von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr zu haben und dann wieder nach Stuttgart zwei Stunden zurückzufahren, so sind das 9 Stunden, d.h. Verpflegungsmehrkosten für ab 8 Std. von 6 EUR könnten geltend gemacht werden.

Noch deutlicher wird das bei mehrtägigen Flugreisen.

Als Freiberufler würde ich daher Dienstsitz zum Arbeitsort zum Dienstsitz als Zeitraum wählen.

ok, danke!

0

Verpflegungsmehraufwand und Kilometerpauschale

Ich bin im Außendienst tätig und angestellt. Mein Arbeitgeber stellt kein Büro zur Verfügung, somit ist ein Zimmer in meiner Wohnung mein Büro, das ist aber nicht Mittelpunkt meiner Arbeit. Mein Mittelpunkt sind Kundentermine die in der Regel bei Ihme zu Hause statt finden. Das heißt, ich fahre ständig zwischen Arbeitgeber, mein Büro (Wohnung) und Kunden hin und her mit meinem privaten PKW. Bin in der Regel mindestens 9 Std. manchml auch über 12 Std. unterwegs. Nun meine Frage, kann ich die am Tag komplett gefahrenen Kilometer und den Verpflegungsmehraufwand absetzen oder geht nur eins von beiden? Danke

...zur Frage

Keine Steuerrückerstattung durch Jobwechsel?

Hallo zusammen,

ich habe zum 01.09.15 meinen Arbeitgeber gewechselt und bin von einer internen Tätigkeit (Stadt Tätigkeit = Wohnort) zu einer angestellten Beraterposition gewechselt, bei der ich ca drei Tage pro Woche bei unterschiedlichen Kunden Vorort bin. Nun sind während der Erstellung meiner Steuererklärung zwei Fragen aufgekommen: 1. Nach Angabe meiner ersten Tätigkeit (bis zum 31.08.) hatte ich einen Überschussbetrag iHv 2400€, nachdem ich meine zweite Tätigkeit (ab dem 01.09.) eingegeben hatte, blieben hiervon nur noch 12€ übrig. Woran kann das liegen? 2. Kann ich die Tage der Dienstreisen steuerlich geltend machen trotz der Kostenübernahme durch meinen Arbeitgeber (Verpflegungspauschale und Reisekosten (Bahn, Flug; mit dem PKW fahre ich nicht)

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. Beste Grüße und schon einmal vielen Dank

...zur Frage

Übernachtungskosten: Pauschale und/ oder Verpflegungsmehraufwand?

Ich als Arbeitnehmer war in der Schweiz und habe vom 30.1 - 2.2 von drei Arbeitstagen eine privat übernachtet. Die andere Übernachtung wurde vom Unternehmen bezahlt. Meine Frage: Der Unternehmer hat mir jetzt eine Pauschale von 62 EURO für 24 Stunden und zwei mal 41 EURO für die angefangenen Tage ausgezahlt zzgl. der Übernachtungspauschale von 169 EURO für die Schweiz. Ist das so korrekt? Müßte ich nicht auch noch weitere 62 EURO für den ganzen Tag bekommen oder ist die Zahlung von Übernachtungspauschale und Verpflegungsmehraufwand gleichzeitig doppelt gemobbelt? Wie wird die Übernachtungspauschale aus der Sicht des Arbeitgebers gesehen? ist diese für ihn ein Betriebskostenabzug? Vielen Dank für schnelle Hilfe.

...zur Frage

Verpflegungsmehraufwand bei Studeten

Student wohnt in Stadt A, seine Uni ist in Stadt B.

Wenn er regelmäßig von A nach B fährt, um Vorlesungen zu besuchen und nach mehr als 8 Stunden erst wieder nach Hause kommt, kann er dann den Verpflegungsmehraufwand von 6 Euro pro Tag als Werbekosten in der Steuererklärung ansetzen (Studium nach Ausbildung) ?

Wenn Student anstatt nach zur Vorlesung in B nun zur Klausurvorbereitung in die Bibliothek in A für länger als 8 Stunden geht, kann er dann dafür die 6 Euro Werbekosten ansetzen?

...zur Frage

Als Selbständiger unterwegs bei Kunden - kann man Verpflegungsmehraufwand steuerlich geltend machen?

Wenn man selbständig arbeitet (selbständiger Handelsvertreter) und über 8 Stunden hinaus unterwegs ist, kann man dann auch bei der Steuer Aufwendungen für Verpflegungsmehraufwand (Tagessätze ?) geltend machen?

...zur Frage

Verpflegungsmehraufwand Zentrale und Heimarbeitsplatz

Hallo Zusammen,

ich mache gerade meine Steuererklärung und habe eine Frage zu meinem Aufenthalt in der Firmenzentrale länger als 8 Stunden. Als Arbeitsort im Arbeitsvertrag ist mein Zuhause geregelt (Homeoffice). Ich bin viel dienstlich unterwegs. Mein Arbeitgeber zahlt auch die Verpflegungspauschale für die Dienstreisen zum Kunden.

Nun habe ich aber ca. 100 Tage in der Unternehmenszentrale trotz Homeoffice gearbeitet und das länger als 8 Stunden. Kann ich hier gegenüber dem Finanzamt die die 6 € für Zeiten über 8 Stunden geltend machen??

Also ich habe eine Auflistung für die Zeiten in der Firmenzentrale aufgestellt und diese auch von meinem Arbeitgeber bestätigen lassen.

Ich kam jetzt hier eine einen Verpflegungsmehraufwand von ca 600 €. Kann ich mir diese vom Finanzamt holen? Wenn ja wo Erfasse ich diese auf der Steuererklärung.

Die Verpflegungspauschalen die der Arbeitgeber gezahlt hat habe ich schon angegeben.

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?