Frage von Robert2802, 31

Die Frau meines angeheirateten Cousins ist vor 30 Jahren (1987) verstorben. Hat er jetzt noch ein Recht die Witwenpension einzureichen?

Die erste Gattin meines Cousins ist vor 30 Jahren verstorben. Zu dem Zeitpunkt hatte er 2 minderjährige Kinder. 1992 hat er erneut geheiratet. Er lebt auch seit längerem in Kroatien. Den Tod der verstorbenen Frau hat er in Deutschland nie gemeldet. Hat er trotzdem nach so vielen Jahren eine Chance auf Rentennachzahlung, oder seine Volljährigen Kinder?

Antwort
von RHWWW, 8

Hallo,

die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland wird für maximal 12 Monaze rückwirkend vor dem Rentenanttag gezahlt.

Wenn Kinder in Schul- oder Berufsausbildung sind, wird die Halbwaisenrente bis zum 27. Geburtstag gezahlt.

Bei evtl. Renten an geschiedene Ehegatten ist wesentlich, wann die Scheidung erfolgte. Bei einer erneuten Heirat entfällt die Witwerrente.

Gruß

RHW

Antwort
von barmer, 19

Hallo, eine Rente der Deutschen Rentenversicherung wird (mit Ausnahmen) ab Antrag gezahlt. Ob er überhaupt witwerrentenberechtigt war und ist, können wir nicht beurteilen.Ich sehe da keine Chancen auf Nachzahlung und ob er aktuell witwenrenteberechtigt ist, ist auch unwahrscheinlich.

Weil Du schreibst Pension, war sie etwa Beamtin ?

Viel Glück

barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community