die frage der frage

...komplette Frage anzeigen
Support

Lieber sterbender2011,

ich möchte dich bitten respektvoll und höflich den anderen Mitgliedern gegenüber aufzutreten. Zudem sollte deine Frage einen klaren Beratungshintergrund aufweisen und nicht lediglich Beschwerden etc. beinhalten wie in diesem Fall.

Herzliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

6 Antworten

Aus deinen Vorwürfen habe ich entnommen, dass du den Datenschutz mit deiner Frage ansprechen willst. Richtig?

Wenn ein Inkassounternehmen Forderungen eintreibt, hat es auch einen Anspruch zu erfahren, ob der "Tote" noch lebt und ggfs. auch wo. Das Einwohnermeldeamt wird ihm auf seine berechtigte Anfrage mitteilen, dass der Schuldner am xx.xx.xxxx in Y.-Stadt verstorben ist....und das darf das Einwohnermeldeamt sogar, weil ein berechtigtes Interesse nachgewiesen wird. Werde freundlich, wenn du hier eine Nachfrage hast, sonst bist du hier wirklich der "Gestorbene".

ich denke nun folgendes: wer unklare Fragen stellt, kann auch nur unklare Antworten bekommen.

  • zum einen ist nicht klar, warum oder ob vermieden werden soll, dass ein Inkassounternehmen die Info nicht bekommen soll
  • es ist nicht klar, ob das Inkassounternehmen bereits einen vollstreckbaren Titel hat oder nicht
  • es ist nicht klar, ob der irgendwann Verstorbene generell Schulden haben wird (in Summe) und ob es Erben gibt oder geben wird, die in das Erbe eintreten
  • es ist nicht klar, wie aggressiv das Inkassounternehmen das Eintreiben der Schulden betreiben wird
  • es ist nicht klar, wo das Inkassounternehmen ggf. Nachforschungen anstellen wird, um an Informationen zum Verstorbenen zu kommen
  • wollen die Erben einen Nachsendeantrag stellen, die Post versorgen und stillschweigend die Schulden begleichen?
  • wird die Post von einem Ehepartner entgegengenommen?
  • wird die Post an die Absender zurückgesandt mit dem Vermerk "unzustellbar"?
  • etc.

Das alles hat Auswirkungen auf die Beantwortung Ihrer Frage.

Das Bundesdatenschutzgesetz kennt den Schutz der Daten von Verstorbenen nicht! Das heisst jedoch nicht, dass alle Daten zum Verstorbenen öffentlich zugänglich sind (z.B. Schweigepflicht von Ärzten).

Wird das Inkassounternehmen ein Schreiben zurückbekommen, so hat es sicherlich ein berechtigtes Interesse, um zu recherchieren. Dann wird es irgendwann an die Info kommen, der Gesuchte ist verstorben. Wird jedoch bezahlt, wenn auch von Dritten, wird das Inkassounternehmen wohl die Füsse still halten.

Gläubiger, die an ihr Geld kommen wollen, haben ausreichend Gesetzestexte bei der ZPO: hier greifen §779, §747 ff (siehe google oder dejure.org).

Es gibt eine klare Unterscheidung, wann wer Geld will und wann die Eintreibung in welcher Form begann.

Aus dem Vermerk net dumm leite ich ab, dass der Fragende sich nun an's Werk macht, um

  • die Frage selbst zu beantworten oder
  • sich einen Wissensstand aneignet, der ihn in die Lage versetzt, einen klarere Frage zu stellen

Das Inkassounternehmen wird sicherlich nicht Teil eines Rundbriefes sein, indem der Tod des Verstorbenen mitgeteilt wird. Wieso auch?

klasse antwort! TOP

0

Vielleicht solltest Du Dir mal den Absatz 10 der hier geltenden Richtlinien zu Herzen nehmen: "Bitte behandeln Sie andere Community-Mitglieder immer mit Respekt, Anstand und Höflichkeit!"

Sorry, deine Frage ist inhaltlich mit einem riesigen Schuss Arroganz und Ignoranz versehen, eigentlich solltest du in deinem hohen Alter wissen, wen man von einem anderen etwas will, braucht man auch etwas Höflichkeit und Demut.

Ich schlage dir vor, dass du deine Frage einmal nett und lieb formulierst, du wirst sehen, dann bekommst du auch nette, inhaltlich aussagekräftige Antworten.

So aber bekommst eine Antwort - aber für dich ohne Wert.

Der Ton macht die Musik, auch hier !!!

Deine erste Frage wurde sehr ausführlich beantwortet, was möchtest du eigentlich? Du solltest dir aber dringend einen neuen Nickname zulegen,

  1. Alter schützt vor Dummheit nicht!

  2. Der Ton macht die Musik.

  3. Wenn Dir die Antworten dumm vorkommen, schau Dir noch mal Deine erste Frage an. Die Richtige Antwort ist dabei. Auch wenn es für Dich anscheinend zu kompliziert ist. Deswegen - versuch es doch mal bei frag-doch-mal-die-maus.de... vielleicht ist das eher Dein Niveau.

Was möchtest Du wissen?